Experten stellen Radverkehr in Marl auf den Prüfstand

Anzeige

Aufs Rad geschwungen haben sich jetzt die Mitglieder der Auswahlkommission der Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte und Gemeinden in NRW (AGFS), um sich ein Bild von der Radverkehrssituation in Marl zu machen. Anlass für den Besuch der Kommission unter Leitung des Landtagsabgeordneten Dieter Hilser war der Wunsch der Stadt Marl, der Arbeitsgemeinschaft für weitere sieben Jahre anzugehören.

Marl gehört zu den Gründungsmitgliedern der Arbeitsgemeinschaft und war von der Geschäftsstelle der AGFS ermuntert worden, sich für eine weitere Mitgliedschaft zu bewerben.

Von der Fahrradstation in Sinsen bis zum Rathaus

An der Fahrradstation am Bahnhof Marl-Sinsen begann die Auswahlkommission. Von dort aus ging es unter der Tourenführung von Verkehrsplaner Udo Lutz und in Begleitung weiterer Mitarbeiter der Stadtverwaltung durch den Nonnenbusch nach Hüls-Süd, zur umgestalteten Bergstraße mit dem neuen Radweg in Hüls und vor dort weiter ins Stadtzentrum zum Rathaus.

Förderung des Radverkehrs

Im Rathaus gab Verkehrsplaner Udo Lutz den Kommissionsmitgliedern einen Überblick über das vielfältige Engagement der Stadt Marl zur Förderung des Radverkehrs, von der Anbringung von Schutzstreifen auf den Fahrbahnen über Fahrradtrainings für Schüler bis zu gemeinsamen Aufklärungsaktionen mit der Polizei über die Gefahren des Musikhörens per Kopfhörer beim Radfahren.
So wirde die Stadt im kommenden Jahr die Breddenkamp- und die Heisterkampstraße mit öffentlichen Fördermitteln umgestalten und dabei jeweils neue Rad- und Fußwege anlegen.

Entwicklung eines Radwegevorbehaltsnetz

Darüber hinaus hat die Stadtverwaltung ein Radwegevorbehaltsnetz entwickelt mit dem Ziel, den Erhalt der wichtigsten Radwege zu sichern und eine Prioritätenliste für die gezielte Weiterentwicklung des Radwegenetzes zu erstellen. Dafür nehme man gern die Anregungen der Auswahlkommission auf.

Entscheidung im Dezember

Die Stadtverwaltung geht davon aus, dass die Entscheidung über die weitere Zugehörigkeit der Stadt Marl zur AGFS Anfang Dezember fallen wird.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.