Förderseminar zu EU-Programmen erstmals in Marl

Anzeige
(Foto: Marl)

Um Förderprogramme der EU, Finanzierungsmöglichkeiten und die Planung einer grenzübergreifenden Begegnung ging es beim Förderseminar des „Instituts für europäische Partnerschaften und internationale Zusammenarbeit“ (IPZ), das auf Einladung der Stadt zum ersten Mal in Marl stattgefunden hat.

Europaprojekte, Städte- und Schulpartnerschaften


16 Koordinatoren für Städtepartnerschaften und Internationales aus ganz Nordrhein-Westfalen informierten sich im Rathaus über Europaprojekte, Städte- und Schulpartnerschaften. Aus Marl haben die städtische Integrationsbeauftragte Jennifer Radscheid, Jürgen Loch für den Städtepartnerschaftsverein Marl-Zalaegerszeg, Rabea Effelsberg von der Jugendgruppe „Bonds Beyond Borders“, Martin Schmitt vom Albert-Schweitzer-/Geschwister-Scholl-Gymnasium und Dr. Gertrud Brachtendorf vom Hans-Böckler-Berufskolleg teilgenommen.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.