Ist die Ursache für die Geruchsbelästigung im Umfeld der Firma Saria gefunden?

Anzeige
(Foto: MHNV)

Nach Auskunft des Kreises Recklinghausen hat die Firma Sarval, ein Unternehmen der Saria-Gruppe, zur Reduzierung der Emissionen in seinem Betrieb in Marl-Frentrop einen größeren Biofilter eingebaut, der allerdings nicht optimal arbeitet.

Darum habe das Unternehmen in Abstimmung mit der Unteren Immissions-schutzbehörde des Kreises Recklinghausen sowohl Sofortmaßnahmen ergriffen als auch eine technische Lösung für die dauerhafte Reduzierung der geruchsintensiven Emissionen ermittelt.
Konkret bedeutet das: Ein Aktivkohlefilter wurde eingebaut und reduziert die Geruchsbelästigung. Auf Dauer soll eine thermische Behandlung des Luftstroms in einer vorhandenen Anlage Abhilfe schaffen. Da hierfür aber ein umfangreicher Eingriff in die bestehende Anlage notwendig ist, müssen nicht nur die Untere Immissionsschutzbehörde des Kreises, sondern auch die Herstellerfirma des Dampfkessels und der Sachverständige vom TÜV ihre Zustimmung geben.
Laut Mitteilung der Kreisverwaltung findet das gesamte Verfahren in Abstimmung mit der Unteren Immissionsschutzbehörde des Kreises Recklinghausen statt.

Die Anwohnerinitiative MHNV hatte vom Kreis gefordert:


Wir erwarten, dass schnellstens eine Lösung gefunden wird, damit der
unzumatbare und ekelerregende Gestank sofort gestoppt werden kann. Bis
zur Behebung der Mängel erwarten wir, dass Sie entsprechende Maßnahmen ergreifen. Ob das am Besten durch ein teilweises oder komplettes Herunterfahren von Anlagenteilen passiert oder andere Möglichkeiten eine sofortige Besserung bringen, können wir nicht beurteilen.

Es ist für uns Anwohner nicht hinnehmbar, dass die SARIA-Tochter Sarval
(vormals Knochen- und Fett-Union) weiterhin die Anwohner durch Gestank
belästigen darf.

Die Firma SARIA und Ihre Tochter SARVAL haben vom Kreis Re die Genehmigung
erhalten täglich bis zu 300 Tonnen Schlachtabfälle (Knochen, Knorpel,
Blut, Borsten, Klauen,Fell, etc.) vor unserer Siedlung zu verarbeiten.
Bei diesem Prozess entstehen bekanntlich widerliche Gerüche.

Ein großer Erfolg für die Anwohnerinitiative MHNV und alle Betroffenen. Die konsequent gemeldeten Saria-Belästigungen und die Forderung nach sofortigem Handeln bei den Behörden zeigen Wirkung
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.