Jahnstadion als ökologisches Baugebiet?

Anzeige
(Foto: www.naturfotografie-rosengarten.de)
Marl: Jahnstadion |

Kahlschlag verhindern

Es ist schon auffällig wie eine ehemaliges Ratsmitglied - J. Flachmeier - das die

Ausschreibungskriterien

(auch die europaweiten) kennen müsste und sollte, in Leserbriefen der Marler Zeitung agiert. Eine ewige Nölerei und der Angriff auf Investoren in der Stadt Marl mag man nicht mehr lesen. Welche Mitbewerber aus Europa wollen wir?

Heuschrecken

für Marler

Hochhäuser

hatten wir schon! Auf groß angekündigte chinesische Investoren wartet nun doch wirklich niemand mehr? Oder? Und die bauen dann ökologisch?
NEIN, es bleibt dabei, mir persönlich sind ortsnahe Investoren lieber als Unternehmen aus fernen Regionen, denen man erst erklären muss, wo Marl eigentlich liegt!

Übrigens, nicht nur diejenigen die ständig über Grünangelegenheiten reden sind auch die Personen, die tatkräftig mit anpacken, damit Marl noch grüner wird.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.