Kohlentransporte auf der Karl Duisbergstr. in Marl gehen weiter

Anzeige
Die Rohkohlentransporte zu AV 3/7 sollen nach Angaben der RAG in 14 Tagen beendet werden. (Foto: Marl)

Die Rohkohlentransporte vom Bergwerk Proser-Haniel in Bottrop zur Marler Zeche werden voraussichtlich weitere 14 Tagen andauern.

Das hat die Ruhrkohle AG (RAG) jetzt mitgeteilt. "Die störungsbedingten Schäden in der Aufbereitung des Bergwerks Prosper-Haniel konnten zwar weitestgehend behoben werden, dennoch läuft die Aufbereitung noch nicht wieder in voller Höhe", erklärt Christof Beike von der Standortkommunikation.

Entspannung erst in zwei Wochen

Wie das Unternehmen weiter mitteilt, wird sich die Lagersituation auf dem Rohkohlenlager Bergwerk Prosper-Haniel wohl erst in knapp zwei Wochen deutlich entspannt haben. Die Rohkohlentransporte zum Bergwerk Auguste Victoria könnten dann eingestellt werden. Zurzeit fahren täglich etwa zwischen 140 und 180 Lkw vom Bergwerk Prosper Haniel nach Marl. Der Bergetransporte erhöhen sich entsprechend um 50 bis 90 Lkw.

Die betroffenen Bürgerinnen und Bürger haben wenig Verständnis für die LKW-Transporte, ist doch das Zechengelände mit einem Bahnanschluss ausgestattet.

Seit einer Woche kann man zusehen wie die Straße zerfällt, die kleinen Schlaglöcher kann ich schon nicht mehr zählen . Einige größere Schäden hat man versucht zu stopfen, ohne Erfolg, am anderen Tag waren die Löcher wieder da. Und jetzt sollen noch mal zwei Wochen dran gehängt werden!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.