Marl: Informationsveranstaltung über die Planung für die neue Breddenkampstraße am 15. Januar 2015

Anzeige
Schaubild zur Anordnung von Fahrspuren, Schutzstreifen und Fußwegen an der Breddenkampstraße in Höhe der Tankstelle und des Supermarktes (Foto: Marl)

Die Stadtverwaltung wird ihre Planungen für die Neugestaltung der Breddenkampstraße am 15. Januar 2015 vorstellen. Alle Anlieger sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.

Die sanierungsbedürftige Breddenkampstraße soll ab Frühjahr 2015 zwischen der Paul-Schneider-Straße und der Langehegge mit Landeszuschüssen für insgesamt ca. 2,6 Millionen Euro neu gestaltet werden. Zusätzlich erhalten die Breddenkampstraße zwischen der Langehegge und dem Wellerfeldweg sowie die Heisterkampstraße von der Paul-Schneider-Straße bis zur Bergstraße eine neue Fahrbahndecke.

Konflikte zwischen Verkehrteilnehmer minimieren


In der Informationsveranstaltung werden die Verkehrs-
experten die Planungen für die neue Breddenkampstraße ausführlich vorstellen. Vorgesehen sind u.a. zwei Kreisverkehre an der Einmündung „In den Kämpen" und im Kreuzungsbereich mit der Langehegge. Die Planungen sind so angelegt, dass mögliche Konflikte zwischen Autofahrern, Fußgängern und Radfahrern so weit wie möglich reduziert werden.

Schutzstreifen statt Radwege

Für Irritationen in der Öffentlichkeit hatte gesorgt, dass die Radfahrer nicht auf eigenen Radwegen, sondern auf besonders gekennzeichneten Schutzstreifen auf der Fahrbahn geführt werden sollen. Dies entspricht den aktuellen gesetzlichen Vorgaben und Förderrichtlinien. Die Planung entspricht auch neuesten wissenschaftlichen Untersuchungen, nach denen Radfahrer auf innerörtliche Straßen mit einer Verkehrsbelastung wie der Breddenkampstraße sicherer auf der Fahrbahn geführt werden, weil sie so von Autofahrern besser wahrgenommen werden, insbesondere auch beim Abbiegen.
Das Radfahren in markierten Schutzstreifen auf der Fahrbahn ist nach neuesten Untersuchungen sicherer als auf getrennt geführten Radwegen außerhalb des Fahrbahnbereichs. Darüber hinaus sind an der Breddenkampstraße aufgrund der vorhandenen Breite getrennte Fuß- und Radwege nicht möglich.


In der Informationsveranstaltung haben alle Bürgerinnen und Bürger ausreichend Möglichkeit, die Planungen mit den Verkehrsexperten der Stadtverwaltung zu erörtern. Die Veranstaltung beginnt am 15. Januar um 18 Uhr im großen Sitzungssaal des Rathauses.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.