Marl sagt dem Bergbau adé

Anzeige
(Foto: Marl)

Ende 2015 schließt die Zeche Auguste Victoria. Aus diesem Anlass möchte die Stadt Marl die Bedeutung des Bergbaus öffentlich würdigen und lädt alle Vereine und Einrichtungen ein, den Abschied vom Bergbau in Marl mit eigenen Veranstaltungen mitzugestalten.

Eine Ära geht zu Ende

Mit dem Aus für AV geht in Marl eine Ära zu Ende, die die Entwicklung unserer Stadt und den Alltag so vieler Menschen maßgeblich geprägt hat. Auch wenn dieses Ereignis für viele persönlich ein schmerzlicher Anlass ist, sollten wir die Bedeutung des Bergbaus und die Leistungen unserer Bergleute gebührend würdigen und den Abschied vom Bergbau würdig gestalten. Eine Arbeitsgruppe in der Stadtverwaltung hat bereits einige Ideen für ganz unterschiedliche Veranstaltungen zusammengetragen, in denen im Laufe des kommenden Jahres die Geschichte des Bergbaus in Marl zum Thema gemacht und auch der Blick in die Zeit nach dem Bergbau gerichtet werden soll.

Gemeinsames Veranstaltungsprogramm

Die Stadtverwaltung bietet allen interessierten Akteuren und Gruppen an, sich mit ihren Aktionen in ein gemeinsames Veranstaltungsprogramm einzubringen, das die Wertschätzung für den Bergbau und die Bergleute in Marl zum Ausdruck bringen soll. Bei einem ersten Treffen haben zahlreiche Vereine und Gruppen ihre Bereitschaft zur Mitwirkung erklärt und auch schon konkrete Veranstaltungen angekündigt.

Wer macht noch mit?

Interessierte Gruppen oder auch Einzelpersonen, die sich noch mit eigenen Veranstaltungen oder Beiträgen beteiligen möchten, werden gebeten, ihre Vorschläge möglichst schnell dem Stadtmarketing mitzuteilen mit Angaben zum Programm und – soweit bereits bekannt – Nennung des Datums, der Uhrzeit und des Ortes sowie der Kontaktdaten der zuständigen Ansprechpartner. (Email: marketing@marl.de, Tel. 99-2782).
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.