Montage der beiden neuen Brücken über den Loemühlenteich in Marl

Anzeige

Die beiden neuen Brücken über den Loemühlenteich wurden am Samstag eingebaut. Jetzt stehen die Fußgängerbrücken im Rohbau und bilden einen Übergang zur Insel.

Wegen der Montagearbeiten musste der Loemühlenweg am Samstag zwischen der Einmündung Auf Höwings Feld und dem Hotel Loemühle in der Zeit für Kraftfahrzeuge gesperrt werden. Die Umleitung erfolgte über Auf Höwings Feld – Ovelheider Weg – Hülsstraße – Otto-Wels-Straße – Bergstraße – Langehegge – Breddenkampstraße. Für die Gegenrichtung galt die umgekehrte Reihenfolge. Der Parkplatz des Hotels Loemühle war nur über die Breddenkampstraße, erreichbar.

Zehn Sponsoren ziehen an einem Strang

Zehn Marler Firmen hatten sich zu einer Sponsorengemeinschaft zusammengeschlossen und mit der Stadt Marl einen Sponsorenvertrag abgeschlossen, um die seit Oktober 2010 gesperrten maroden Fußgängerbrücken am Loemühlenteich durch Neubauten zu ersetzen.
Im Dezember hatten die Betriebe der Sponsorengemeinschaft die bereits eingestürzte Holzbrücke, die vom Hotel-Restaurant „Loemühle" auf die Insel im Teich führt, und auch die Brücke zwischen der Insel und der anderen Uferseite abrissen und entsorgt.
Zu der Sponsorengemeinschaft gehören das Baugeschäft Daniel Annuss, die H & W Tiefbau GmbH &Co KG, die Holz-Fehlings Gleistechnik und Entsorgung GmbH, Hans Klaeser als Eigentümer des Hotel-Restaurants Loemühle, die Loe-Auen Projektgesellschaft mbH, die Firma Gerüstbau Mieschanin, die Georg Neubauer GmbH, die Firma Stahlbau Eugen Schlehäuser und die Somplatzki Entsorgung GmbH sowie die W.O.L.F Autokranvermietung GmbH.
Als mittelständische Unternehmen, die in Marl verwurzelt sind, haben sie sich verpflichtet gefühlt, die Fußgängerbrücken zu ersetzen, um den Loemühle-Teich für die Allgemeinheit wieder begehbar und erlebbar zu machen.
Die Betriebe der Sponsorengemeinschaft haben die erforderlichen Arbeiten auf eigene Rechnung und ohne Gegenleistung der Stadt Marl ausgeführt. Nachdem die Sponsoren im Dezember 2012 mit gemeinschaftlicher „Mann-und-Maschinen-Power“ die alten Brücken abgerissen haben, sind am Samstag die Stahlkonstruktionen der neuen Brücken montiert worden. Bis die Brücken zur Benutzung freigegeben werden können dauert es allerdings noch etwas, da zur endgültigen Fertigstellung noch Restarbeiten (Montage des Holzbohlenbelages, Angleichung der angrenzenden Wege) erforderlich sind.
Die endgültige Übergabe an die Marler Bevölkerung soll mit einem Brückenfest gefeiert werden.
Mit ihrem Einsatz leisten die Unternehmen der Sponsorengemeinschaft einen Beitrag für das Allgemeinwohl und geben ein Beispiel für das breitgefächerte bürgerschaftliche Engagement in unserer Stadt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.