Politisches Seminar der UETD Marl

Anzeige
Mit großem Erfolg führte die UEDT Marl ein Politisches Seminar zum Thema Einführung in das Deutsche Staatswesen und Politik durch.

Der Referent des Abend, Herr Dietmar Krieger, Mitglied der CDU Fraktion im Rat der Stadt und Sachkundiger Bürger im Sozialausschuss CDU Marl bat zu beginn seines Vortrages die etwa 30 anwesenden Personen sich zu einer Schweigeminute im Andenken der Opfer des Attentats von Paris und Istanbul zu erheben.
In seinem folgenden gut einstündigem Vortrag behandelt er die Themen Demokratie in Deutschland, Grundlagen des Deutschen Staatsrechts, Fragen des Föderalismus und des Subsidiaritätsprinzip als wichtige Grundlage des Demokratischen Systems in Deutschland.

Im zweiten Teil seiner Ausführungen betrachtete er die Marler Stadtpolitik und erläuterte an einem Fiktiven Beispiel den Weg den ein Bürger gehen würde um Politisch Aktiv zu werden.

Zum Schluss seines Vortrages forderte er die Anwesenden auf, bereit zu sein sich politisch zu betätigen und dafür zu sorgen das man nicht über ihre Köpfe hinweg Entscheidungen fällt, sondern nur mit Ihnen auf Augenhöhe verkehrt. Denn die Vielfalt sollte stärker als positive Möglichkeit gesehen und genutzt werden. Das Ziel sollte eine gemeinsame Zuhause-Kultur sein und dies lässt sich nur über einen Mindestwert an Gemeinsinn erreichen.

In der anschließenden Diskussion wurden von ihm verschiedene Fragen der Teilnehmer behandelt und über mögliche Schwierigkeiten der politischen Partizipation von Menschen mit einem offensichtlichen Migrationshintergrund diskutiert.

Alle Teilnehmer waren sich darüber einig, das der Abend sehr viele Informationen gebracht hat die man vorher nicht hatte.
Die Teilnehmer des politischen Seminars bedankten sich beim Referenten mit einem langanhaltenden Applaus und sprachen sich für eine weitere stärkere zukünftige Kooperation aus.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.