Stadt Marl bildet Integrationslotsen für Flüchtlinge aus

Anzeige
Freuen sich mit den Absolventen: Der städtische Koordinator für ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit Thomas Freck (1.v.r.) , insel-Mitarbeiterin Viola Vogt (2.v.r.) und Fachbereichsleiterin Marina Chatziioannidou (3.v.r.).
15 engagierte Bürgerinnen und Bürger haben sich in der insel-Volks-hochschule zu ehrenamtlichen „Integrationslotsen“ ausbilden lassen. In einer kleinen Feierstunde überreichte Volkshochschulleiterin Stefanie Dobberke jetzt Zertifikate.

Flüchtlingen im Alltag zur Seite stehen

Um Flüchtlinge in ihrem neuen Lebensumfeld zu unterstützen, haben sich 15 Teilnehmer in der Volkshochschule ausbilden lassen. Nun dürfen sie sich über ihre Zertifikate freuen. Stefanie Dobberke lobte das große Engagement der Helfer: „Trotz vielerlei Alltags-Verpflichtungen erlernen sie das Rüstzeug im Umgang mit Flüchtlingen, investieren viel Zeit und Kraft. Dem gebührt Anerkennung.“

Nächster Starttermin im Februar

Die Absolventen möchten auch andere ermutigen: „Spätestens das Leben in eigenen Wohnungen stellt Flüchtlinge vor neue Herausforderungen. Sie brauchen Menschen, die sie im Alltag unterstützen“, sagte die sechsfache Mutter Mirsade, die auch in Zukunft geflüchteten Menschen zur Seite stehen möchte. Das nächste Qualifizierungsseminar zum Integrationslotsen startet Ende Februar.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.