Stadt Marl lädt zum Wirtschaftsempfang im großen Sitzungssaal des Rathauses ein

Anzeige
 
NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin. (Foto: Staatskanzlei NRW/ Ralph Sondermann)

Zum Wirtschaftsempfang der Stadt Marl am Dienstag, 20. September 2016, wurden zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft und Politik ins Rathaus eingeladen. Gastredner ist Garrelt Duin, NRW-Minister für Wirtschaft, Energie, Mittelstand und Handwerk.

Um 18 Uhr werden die geladenen Gäste im Rathaus begrüßt. Anschließend hält NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin seinen Vortrag zum Thema:

„Eine erste Bilanz und Ausblick – Modernisierung in der Umbau 21-Region“.

UMBAU21 steht dafür, dass sich die gesamte Emscher-Lippe-Region strategisch neu aufstellt und mit Zuversicht, Leidenschaft und vereinten Kräften in die Zukunft aufbricht. Die WiN Emscher-Lippe GmbH wirkt gemeinsam mit der Regionalagentur Emscher-Lippe und der ChemSite-Initiative als Manager im UMBAU21-Prozess.
Hier wird für konkrete Projekte entschieden, wie wichtig sie für die Region sind
Wir bilden das Netzwerk der kommunalen Wirtschaftsförderer
Wir sind das Bindeglied zum Ruhrgebiet und zu anderen Regionen, besonders zum Münsterland

Wirtschaftsclub Marl

Das Schlusswort spricht Uta Heinrich, Vorsitzende des Wirtschaftsclub Marl e.V. und ehemalige Bürgermeisterin der Stadt Marl. Der Wirtschaftsclub Marl e.V. ist in diesem Jahr erneut Kooperationspartner des städtischen Wirtschaftsempfangs. Mit der Veranstaltung vertieft die Stadt Marl den Dialog mit den vor Ort engagagierten Wirtschaftsunternehmen und bietet ein Forum für den fachlichen Meinungsaustausch. So werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wirtschaftsempfangs nach den Wortbeiträgen ausreichend Zeit haben, in ungezwungener Atmosphäre neue Kontakte zu knüpfen und intensive Gespräche zu führen.

Der Wirtschaftsempfang beginnt am Dienstag, 20. September 2016, um 18 Uhr im großen Sitzungssaal des Rathauses Marl.

Garrelt Duin, NRW-Minister für Wirtschaft, Energie, Mittelstand und Handwerk

geboren am 2. April 1968 in Leer (Ostfriesland), verheiratet, ein Sohn

seit dem 21. Juni 2012 Minister für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen

Mandate und öffentliche Ämter

2010 - 2012 Vorsitzender des Regionalrates Ostfriesland

2005 - 2012 Mitglied des Deutschen Bundestages, Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Technologie.

2005 - 2009 Beauftragter für Industriepolitik der SPD-Bundestagsfraktion,

2009 - 2012 Wirtschaftspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion

2001 - 2006 Ratsvorsitzender der Gemeinde Hinte

2000 - 2005 Mitglied des Europäischen Parlaments,

2000 - 2004 Mitglied im Ausschuss für Regionalpolitik, Verkehr und Fremdenverkehr, Mitglied im Ausschuss für Industrie, Forschung und Energie

Politische Ämter

2005 - 2010 Vorsitzender der SPD in Niedersachsen

2001 - 2011 Mitglied des SPD-Bundesvorstands

1993 - 2010 Mitglied des SPD-Bezirksvorstandes Weser-Ems, ab 2002 als Vorsitzender

Beruflicher Werdegang

seit 1998 selbstständiger Rechtsanwalt

1998 Zweites Juristisches Staatsexamen

1996 bis 1998: Referendar beim OLG Celle

1995 Erstes Juristisches Staatsexamen

1987 bis 1995 Studium der Rechtswissenschaften und Evangelischen Theologie in Bielefeld und Göttingen
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.