6. Marler Selbsthilfegruppentag am 7. November im Rathaus

Anzeige

Wie lassen sich Krankheiten, Behinderungen oder Süchte besser bewältigen? Antworten darauf gibt der Marler Selbsthilfegruppentag am 7. November. Unter dem Motto „Gemeinsam stark!“ wird das Rathaus zum Forum der Selbsthilfe. Zehn Initiativen werden dort ihre Beratungs- und Mitmachangebote präsentieren.

Austausch rückt in den Mittelpunkt


„Bei vielen Erkrankungen oder sozialen Problemen finden zahlreiche Betroffene Hilfe in einer Selbsthilfegruppe“, erklärt Jürgen Leskien, Sprecher der Arbeitsgemeinschaft der Selbsthilfegruppen in Marl. „Bei unseren Angeboten geht es weniger um die medizinische Behandlung oder eine konkrete Therapie, sondern vielmehr um den Austausch mit anderen Menschen, der befreiend wirken kann“.

Selbsthilfe braucht Aufmerksamkeit


Mittlerweile gibt es für nahezu jede Krankheit eine Selbsthilfegruppe, in der Betroffene ihr Wissen und ihre Erfahrungen im Umgang mit der Erkrankung weitergeben. Am Tag der Marler Selbsthilfegruppen, der in diesem Jahr zum sechsten Mal stattfindet, informieren am 7. November zehn Gruppen über ihre Angebote. Mit dem Tag der Marler Selbsthilfegruppen möchten die Initiatoren die Aufmerksamkeit auch auf Krankheiten lenken, die stärker im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses stehen sollten – wie zum Beispiel Brustkrebs, Depression oder Suchtkrankheiten. „Um möglichst alle betroffenen Menschen zu erreichen, ist es wichtig, dass Selbsthilfe immer wieder auf sich aufmerksam macht“, weiß Karola Wohlfarth, stellvertretende Sprecherin der Arbeitsgemeinschaft der Selbsthilfegruppen.

Blutdruckmessungen


Zum Selbsthilfetag im Marler Rathaus werden wieder viele hundert Teilnehmer aus der Stadt und darüber hinaus erwartet. Zum Programm des Tages der Marler Selbsthilfegruppen gehören neben der Begrüßung auch musikalische Beiträge vom Chor „Gospel `n Joy“ und der Rap-Gruppe „Dave Cybis“. Außerdem wird Jürgen Leskien die einzelnen Initiativen und Gruppen in der Marler Selbsthilfe vorstellen und über ihre Bedeutung im Gesundheitswesen sprechen. Darüber hinaus bietet die Bluthochdruck-Selbsthilfegruppe an ihrem Ständen kostenlose Blutdruckmessungen an.

"Unverzichtbare Säule unserer Gesellschaft"


Die Selbsthilfegruppen in Marl sind für viele Bürgerinnen und Bürger ein unverzichtbarer und wegweisender Bezugspunkt. Die Selbsthilfe hat in unserer Stadt seit vielen Jahren ihren festen Platz und ist zu einer unverzichtbaren Säule in unserer Gesellschaft geworden".

Kostenfreie Teilnahme


Der Tag der Selbsthilfegruppen findet am Samstag, 7. November 2015, in der Zeit von 11 bis 16 Uhr im Foyer und im großen Sitzungssaal des Rathauses statt und ist über die Freitreppe vom Creiler Platz und für Menschen mit Behinderung mit dem Aufzug im Skulpturenmuseum Glaskasten zugänglich. Die Teilnahme ist kostenfrei. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Programm des Selbsthilfetages in Marl

Programmflyer
Programm des Selbsthilfetages in Marl

Programmflyer
1
1
1
1
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.