Ausstellung "Sicherheit durch Sehen und Sichtbarkeit" noch bis Samstag, 15. Nov. im Marler Stern

Anzeige

Das verkehrssichere Fahrrad mit Schwerpunkt auf den "lichttechnische Einrichtungen" und Erläuterungen zu den neuen Fahrrad-Beleuchtungsvorschriften gehören zu der Ausstellung. Weiterhin werden Seh- und Reaktionstests angeboten. Die richtige Warnkleidung und Materialien, die für die Tagesauffälligkeit eingesetzt werden sollten oder der Nachtauffälligkeit dienen, werden vorgestellt und in speziellen Dunkelzelten werden die unterschiedlichen Wirkungen von geeigneter und nicht geeigneter Bekleidung eindrucksvoll erlebbar gemacht. Alle Beratungsangebote sind natürlich kostenfrei.

Wie wichtig diese Thematik nach wie vor ist, zeigen einige Unfallzahlen:

Allein 23% der knapp 5.237 im Jahr 2013 polizeilich erfassten Verkehrsunfälle (ohne Berücksichtigung der so genannten "Bagatellunfälle") waren so genannte "Dunkelheitsunfälle" (Unfälle in den Stunden "ohne Tageslicht"). Die Erfahrung, dass deren Anteil mit zunehmender Schwere der Unfallfolgen steigt, fand im letzten Jahr erneut Bestätigung. Bei den Verkehrsunfällen mit Personenschaden betrug der Anteil der "Dunkelheitsunfälle" bereits 25%. Gar 54 % der Verkehrsunfälle mit Todesfolge ereigneten sich in der Dämmerung oder bei Dunkelheit. Berücksichtigt man hierbei die Tatsache, dass das Verkehrsaufkommen innerhalb der Stunden "ohne Tageslicht" weitaus geringer ist, wird das Ausmaß dieser Unfälle und die Bedeutung der polizeilichen Verkehrssicherheitsaktion deutlich.

"Wir müssen den Verkehrsteilnehmern bewusster machen, dass gute Sichtbarkeit und gutes Sehvermögen unabdingbare Voraussetzungen für eine sichere Verkehrsteilnahme sind. 'Sehen und gesehen werden', dieser Grundsatz ist für die Sicherheit im Straßenverkehr elementar. Immerhin werden über 90% aller Informationen und Eindrücke im Straßenverkehr über das Auge aufgenommen", so Rolf Engler, Leiter der Direktion Verkehr des Polizeipräsidiums Recklinghausen.

Die Ausstellung befindet sich noch bis Freitag, 14. Nov. 2015, jeweils von 10:00 bis 19:00 Uhr, und am Samstag, 15. Nov. 2013, von 10:00 bis 16:00 Uhr,
im Marler Stern, im Bereich der unteren Ladenstraße. Betreut wird die Ausstellung durch Verkehrsicherheitsberater der Polizei, die für Fragen zur Verfügung stehen und die Ausstellungsexponate erläutern.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.