Autofahrerin aus Marl in Auffahrunfall verwickelt

Anzeige

PKW-Fahrerin fährt auf abbremsenden PKW auf. Sonntag, gegen 9.15 Uhr, bog ein 50-jähriger Niederländer mit seinem PKW vom Beisinger Weg in Recklinghausen nach recht in die Otto-Burmeister-Allee ab. Als der 50-Jährige seinen PKW abbremste, fuhr eine dahinter fahrende 27-jährige PKW-Fahrerin aus Marl auf dessen PKW auf. Dabei verletzte sich die 43-jährige Beifahrerin im PKW des 50-Jährigen leicht. Sie wurde zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Bei dem Auffahrunfall entstand 3.000 Euro Sachschaden.

Auffahrunfall


Bei einem Auffahrunfall liegt in der Regel das Verschulden beim auffahrenden Hintermann, da er den Sicherheitsabstand nicht eingehalten oder nicht aufgepaßt hat.
An einem Auffahrunfall hat nicht unbedingt der Auffahrende schuld, denn Schuld hat immer derjenige, der vorsätzlich oder fahrlässig gegen die Verkehrsregeln verstoßen und dadurch den Unfall verursacht hat. So kann die Schuld auch beim Vordermann liegen, wenn er völlig unvermittelt eine Vollbremsung macht und dadurch den Unfall verursacht. Die Schuldfrage ist von den Umständen des Einzelfalls abhängig.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.