Brandschutzhinweise für die Adventszeit und das Weihnachtsfest

Anzeige
 

"Advent, Advent, die Wohnung brennt!
Erst ein Zimmer, dann zwei, dann drei, dann vier.
Spätestens jetzt steht die Feuerwehr vor der Tür!"

Dieser umgewan­delte Reim eines bekannten Advents­ge­dich­tes beschreibt sehr eindrucks­voll, dass jedes Jahr zur Advents- und Weihnachts­zeit aus dem frohen auch ein sehr trauriges Fest werden kann.

Die Vernich­tung von Hab und Gut durch unsach­ge­mä­ßen Umgang mit Kerzen in der Wohnung ist noch die harmlo­seste Form. Leider sind nicht selten auch Menschen­le­ben zu beklagen, die eigentlich nur ein schönes, besinn­li­ches Weihnachts­fest mit ihrer Familie unter Kerzen­schein verbringen wollten.

Dabei ist eigentlich alles ganz einfach und sicher, wenn man ein paar wichtige Sicher­heits­re­geln beachtet und sich bewusst ist, dass es nicht immer nur bei Anderen brennt.

Die wichtigs­ten Tipps rund um den Weihnachts­brand­schutz zusam­men­ge­fasst.

Allgemeine Brand­schutz- und Sicher­heits­hin­weis


Nur unbeschä­digte und nicht brennbare Kerzen­hal­ter verwenden.
Streich­höl­zer und Feuerzeuge an einem für Kinder nicht erreich­ba­ren Platz aufbe­wah­ren, aber Kinder unter Aufsicht und richtiger Anleitung Kerzen anzünden lassen.
Ausrei­chen­den Sicher­heits­ab­stand zu brenn­ba­ren Materia­lien und zu den Zweigen einhalten.
Brennende Kerzen niemals unbeauf­sich­tigt und Kinder nie mit brennenden Kerzen allein im Zimmer lassen.
Abgebrannte Kerzen recht­zei­tig auswech­seln.
Den Rauch verlö­schen­der Kerzen nicht direkt einatmen. Rauch­bil­dung und Wieder­auf­flam­men durch Befeuchten des glimmenden Dochts vermeiden.
Im Zimmer einen wasser­ge­füll­ten Eimer, eine wasser­ge­füllte Gießkanne oder Garten­spritze oder besser einen Feuer­lö­scher griff­be­reit halten.
Alle Famili­en­mit­glie­der müssen wissen, wie sie sich bei einem Brand verhalten sollen.
Ein Rauch­mel­der ist nicht nur ein kosten­güns­ti­ges, sondern auch ein ganz sinnvolles Weihnachts­ge­schenk und warnt bei Nacht vor giftigem Brandrauch bei Bränden!

Advents­kranz und Advents­ge­ste­cke


Keinen trockenen Advents­kranz oder kein trockenes Advents­ge­steck kaufen.
Advents­kranz oder - gesteck auf feuerfeste Unterlage stellen und Kerzen­hal­ter aus feuer­fes­tem Material verwenden.
Kerzen niemals in der Nähe von Vorhängen oder anderen brennbaren Materia­lien aufstellen und entzünden. ( Gekippte oder offene Fenster lassen den Vorhang bei einem Windstoss weit in der Raum hinein wehen)
Brennende Kerzen nie unbeauf­sich­tigt lassen; auch beim kurzfris­ti­gen Verlassen des Zimmers löschen.
Abgebrannte Kerzen recht­zei­tig auswech­seln.
Streich­höl­zer und Feuerzeuge an einem vor Kindern sicheren Ort aufbe­wah­ren.
Kinder solten nur unter anleitung von Erwach­se­nen mit Streich­holz und Feuerzeug umgehen.
Trockene Zweige von Advents­ge­ste­cken durch frisches Tannengrün ersetzen.

Weihnachts­baum

Weihnachts­baum erst kurz vor dem Fest kaufen und darauf achten, dass er nicht schon nadelt.
Bis zu den Festtagen den Baum möglichst im Freien aufbe­wah­ren.
Kippsi­che­ren Baumstän­der verwenden, der den Baum auch mit Wasser versorgt.
Achten sie auf ausrei­chen­den Sicher­heits­ab­stand zu leicht brennbaren Materia­lien.
Sofern Sie Wachs­ker­zen bevorzugen, befestigen Sie diese so, dass andere Zweige nicht Feuer fangen können; verwenden Sie Kerzen­hal­ter aus feuer­fes­tem Material.

Elektri­sche Beleuch­tung kann eine Alter­na­tive zu Wachs- oder Stearin­ker­zen sein, besonders wenn noch kleine Kinder im Haushalt leben. Sie muss aber den deutschen Sicher­heits­be­stim­mun­gen entspre­chen und VDE- oder GS-Prüfzei­chen aufweisen.

Christ­baum­schmuck aus nicht brennbarem Material verwenden.
Kerzen am Baum von oben nach unten anzünden und umgekehrt wieder löschen.
Niemals Wunder­ker­zen in der Nähe des Baumes anzünden. Sie entwickeln beim Abbrand hohe Tempe­ra­tu­ren und können den Baum in Brand setzen!
Stellen Sie für den Fall eines Falles Lösch­mit­tel griff­be­reit. mindestens einen Eimer mit Wasser.

Was tun, wenn es doch brennt?

Lösch­ver­su­che unter­neh­men, aber nur wenn es noch gefahrlos möglich ist! Brandrauch ist hochgif­tig! Sonst sofort den Brandraum verlassen.
Tür des Brandrau­mes schließen, aber nicht abschlie­ßen!
Feuerwehr rufen - Notruf 112.
Mitbe­woh­ner und Nachbarn warnen.
Vor dem Haus die Feuerwehr einweisen und infor­mie­ren!

1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.