Die WIN Emscher-Lippe fragt Unternehmen nach ihren Anforderungen an Behörden?

Anzeige
Die WIN Emscher-Lippe fragt Unternehmen nach ihren Anforderungen an das E-Government.

Welche E-Government-Dienstleistungen wünschen sich Unternehmen aus der Region von den Behörden? Um diese Bedarfe festzustellen, lädt die Umbau21/WiN Emscher Lippe GmbH am Dienstag (24. Mai) zu einem Workshop für Betriebe ein.

Mit der Digitalisierung und dem Aufbau von E-Government-Diensten können die mit Behördenkontakten verbundenen Kosten und der Bürokratieaufwand bei den Unternehmen gesenkt werden. Vor diesem Hintergrund entwickelt die Umbau21/WiN Emscher Lippe GmbH derzeit ein Handlungskonzept mit konkreten Vorschlägen, wie für die gesamte Region die Zusammenarbeit von Unternehmen und Verwaltung in Zukunft weiter verbessert werden kann. Das Projekt ist Teil des Umbau 21 und der Breitbandstrategie der Landesregierung.

Bei den Workshops haben auch Marler Unternehmen die Möglichkeit, ihre Wünsche zu äußern. Die zwei halbtägigen Seminare finden am Dienstag (24.05.) um 9 und 13 Uhr im Anwenderzentrum H2Herten (Herner Str. 21) statt. Alle Unternehmen der Region sind dazu eingeladen, sich am Prozess aktiv zu beteiligen. Anmeldungen nimmt Peter Karst (Tel.: 02366/1098-15, peter.karst@emscher-lippe.de), Geschäftsführer der WiN Emscher-Lippe GmbH, entgegen. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Die WiN Emscher-Lippe GmbH ist die regionale Wirtschaftsförderungsgesellschaft der beiden kreisfreien Städte Bottrop und Gelsenkirchen sowie der zehn kreisangehörigen Städte des Kreises Recklinghausen (www.emscher-lippe.de) .
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.