Einbruch Montagnachmittag in Marl Sinsen

Anzeige

Unbekannte Täter hebelten am Montagnachmittag ein Fenster auf und drangen dann in ein Einfamilienhaus auf der Neulandstraße ein. Hier entwendeten sie eine Schmuckschatulle und flüchteten. Eine Zeugin beobachtete zwei flüchtenden Täter. Einer war 20 bis 30 Jahre alt und trug einen hellen Blouson. Den zweiten Täter konnte die Zeugin nicht näher beschreiben. Hinweise erbittet das Fachkommissariat unter Tel. 0800/2361 111.

Einbrecher arbeiten meist Tagsüber

Der Großteil aller Einbrüche wird zur Tageszeit verübt! Warum Einbrecher nicht mitten in der Nacht in ein Privathaus einbricht ist logisch: Nachts schläft man meist im Dunkeln, der Einbrecher kann also nicht erkennen, ob jemand im Haus ist oder nicht. Tagsüber ist das besser auszumachen, hier verlassen die Bewohner das Haus meist schon morgens, um zur Arbeit zu gehen. Besonders beliebt ist bei Einbrechern natürlich die Winterzeit, hier kann man durch die früh einsetzende Dämmerung leicht erkennen, in welchem Haus sich gerade niemand aufhält.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.