FACHDIENST Barrierefreiheit

Anzeige
Marl: stolperstop |

Das deutsche Behindertengleichstellungsgesetz

(BGG) definiert die Barrierefreiheit in § 4:

Barrierefrei sind bauliche und sonstige Anlagen, Verkehrsmittel, technische Gebrauchsgegenstände, Systeme der Informationsverarbeitung, akustische und visuelle Informationsquellen und Kommunikationseinrichtungen sowie andere gestaltete Lebensbereiche, wenn sie für behinderte Menschen in der allgemein üblichen Weise, ohne besondere Erschwernis und grundsätzlich ohne fremde Hilfe zugänglich und nutzbar sind.

Dieses Verständnis von Barrierefreiheit findet sich in Deutschland auch beispielsweise in den Landesbauordnungen Bundesländer.
Für den öffentlichen Verkehr finden sich Regelungen beispielsweise im Bundesfernstraßengesetz, Personenbeförderungsgesetz und Luftverkehrsgesetz.

Was ist Barrierefreiheit?



Es sollen die Bedürfnisse aller Menschen berücksichtigt werden. D. h.
Im weiteren Sinn zielt das Prinzip der Barrierefreiheit aber darauf, dass nicht nur Menschen mit Beeinträchtigungen, beispielsweise auch ältere und hochbetagte Menschen mit Geh-, Seh- oder Gleichgewichtsstörungen und Personen mit Kleinkindern oder auf Rollatoren Angewiesene in die frei zugängliche Nutzung der baulich gestalteten Umwelt einbezogen werden.

Die

demografische Entwicklung seit den 1990er Jahren

spielt zunehmend eine Rolle für die Bedeutung einer barrierefreien Umweltgestaltung. So wird sich in Deutschland die Zahl der 80-Jährigen und Älteren nach Prognosen des statistischen Bundesamtes bis zum Jahr 2050 nahezu verdreifachen, von heute knapp 4 auf 10 Millionen Menschen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.