Fahndung nach unfallflüchtigen Marler erfolgreich

Anzeige

Am Samstag setzte der Fahrer eines weißen Kastenwagens gegen 11.50 Uhr auf der Königstraße in Ahaus rückwärts und übersah dabei zwei Fußgängerinnen. Obwohl eine der Fußgängerinnen, eine 51-Jährige aus Ahaus, noch gegen den Pkw klopfte, wurde sie von diesem erfasst und leicht verletzt. Die 51-Jährige stieß ihre Begleiterin zur Seite, so dass diese nicht auch noch von dem Pkw erfasst wurde. Die Polizei leitete eine Fahndung ein und konnte den Pkw in Legden antreffen.

Gegen den 49-jährigen Fahrer aus Marl wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Fahrerflucht

Unfallflucht, auch als Fahrerflucht bezeichnet, ist ein Verkehrsdelikt und wird in Deutschland im § 142 StGB unter der Deliktsbezeichnung unerlaubtes Entfernen vom Unfallort geregelt.
Nach dieser Vorschrift wird derjenige bestraft, der sich als an einem Verkehrsunfall Beteiligter vom Unfallort entfernt, ohne zuvor den anderen Unfallbeteiligten die Feststellung seiner Personalien ermöglicht zu haben oder hierzu wenigstens eine angemessene Zeit gewartet zu haben, sowie derjenige, der sich zwar erlaubterweise vom Unfallort entfernt hat, die erforderlichen Feststellungen aber nicht unverzüglich nachträglich ermöglicht.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.