„Marler haben Nase voll“ (MHNV) lädt zum ersten Info-Stammtisch 2016.

Anzeige

Die Anwohnerinitiative „Marler haben Nase voll“ (MHNV) trifft sich am (Dienstag, 2. Febr.) ab 19:30 Uhr in der Gaststätte Mühlenbach, Breite Straße in Alt-Marl. Dabei geht es um Themen wie die Verkehrssicherheit für Jogger, Spaziergänger und radelnde Schulkinder im Landschaftsschutzgebiet Rennbach. Ein weiteres Thema wird die geplante Ferkelproduktionsanlage vor dem Riegefeld sein.

Schulweg

L601 - nachdem der Linienbus dort nicht mehr fährt und der Schulbus leider eingestellt wurde, sieht so der Schulweg aus: kein Radweg, kein Gehweg, keine Beleuchtung, komplett zerstörter Straßenbelag mit Schlaglöchern und nach längerem Regen große Pfützen, die es noch schwieriger machen. Dazu fahren die Autos und LKW oft mehr als die erlaubten 70 km/h. Wir sollten dieses rund einen Kilometer lange und sehr gefährliche Stück für die vielen Radfahrer, Fußgänger und Sportler endlich sicherer machen, zum Beispiel durch einen einfachen Asphaltstreifen auf der linken Seite, Platz genug ist da.

Massentierhaltung

Sie wollen keine Hormonbelastung im Wasser und sie wollen keine Turbo-Ferkelzucht, bei der Tiere mit Medikamenten zu Höchstleistungen getrimmt werden und überzählige schwache Ferkel im Müll landen. Die Rückstände der Massentierhaltung, Schlachtabfälle, werden dann in Marl Frentrop bei SARIA verarbeitet. Der Gestank dieser Verarbeitung belästigt dann dort die Bewohner und Spaziergänger.
1
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.