Mehr Bürgerservice für Marl, Termine jetzt im Internet vereinbaren

Anzeige
 

Die Stadt Marl hat eine neue Aufrufanlage im Rathaus erhalten und ein Internetsystem für die Vergabe von Terminen freigeschaltet. Ab sofort können Bürger über die städtische Internetseite Termine für die Dienstleistungen im Bürgerbüro vereinbaren.

"Deutlich bessere Serviceleistung"


Das neue System soll für mehr Effizienz bei der Bearbeitung von Anliegen sorgen und Wartezeiten verkürzen. Mit der neuen Aufrufanlage und der Terminvergabe im Internet erreicht Marl eine deutlich bessere Serviceleistung für Bürgerinnen und Bürger. Das alte und defekte System ist jetzt im Rathausfoyer und Bürgerbüro durch moderne Monitore ersetzt worden. Vor allem aber das Online-Terminmanagement ist „einfach und selbsterklärend“, wie Heinz-Peter Mühlenberg, Leiter des städtischen Ordnungsamtes, betont. „Das neue Aufrufsystem sowie die Vereinbarung von Terminen im Internet sind eine große Hilfe“, ist Mühlenberg nach einer Testphase überzeugt. Die Bürgerliste WIR für Marl hatte im Stadtrat immer wieder die Verbesserung des Bürgerservice gefordert.

Wie funktioniert das neue System?

Auf der städtischen Internetseite klickt der Bürger in der rechten Infospalte auf das Symbol „Bürgerbüro Terminvergabe“. Daraufhin öffnet sich eine neue Seite, auf der Termine bis zu 30 Tage im Voraus vereinbart werden können. Auch haben Bürger hier die Möglichkeit, bis zu fünf Anliegen anzugeben. Weitere Informationen wie z.B. benötigte Unterlagen oder Gebühren werden dem Benutzer angezeigt, indem er die Maus auf die jeweilige Dienstleistung stellt (Mouseover-Effekt). Am Ende kann die Terminanfrage ganz einfach per Mausklick an die Verwaltung gesendet werden.

Bestätigung per E-Mail

Nach erfolgreicher Reservierung erhält der Bürger eine Bestätigung per E-Mail. In der elektronischen Post ist u.a. vermerkt, welche Unterlagen und Informationen gegebenenfalls einzuholen und mitzubringen sind. Das neue Buchungssystem zeigt außerdem an, wieviel Zeit für den Besuch im Rathaus eingeplant werden sollte.

Gang ins Rathaus bleibt nicht erspart

Trotz vieler Vorteile bleibt der Gang ins Rathaus noch nicht erspart. Beim Besuch im Bürgerbüro bittet die Stadtverwaltung die Bürger bis zum Aufruf, wenige Minuten im Warteraum Platz zu nehmen. Für diejenigen, die einen Termin im Internet vereinbart haben, ist eine Anmeldung bei der Information des Bürgerbüros nicht mehr erforderlich. Falls ein Termin nicht wahrgenommen werden kann, ist eine Bearbeitung am gleichen Tag nur noch im Rahmen der üblichen Vergabe der Wartenummern möglich. Für das Abholen von Ausweispapieren braucht der Bürger keinen Termin vereinbaren.

QR-Code informiert zusätzlich


Ein weiterer neuer Service des Aufrufsystems ist der QR-Code. Bürger, die an der Information einen Termin vereinbaren, erhalten jetzt ein Warteticket mit aufgedrucktem QR-Code (Quick Response Code). Besucher mit mobilen Endgeräten wie z.B. Smartphones oder Tablets können den Code ganz einfach einscannen und gelangen dann zu der mobilen Seite mit der aktuellen Warteinformation. So können sich Besucher außerhalb der Warteräume über die Fortschritte des Aufrufs informieren.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.