Notbremsung der S-Bahn 9 bei Marl Hamm

Anzeige

Die S-Bahn 9 befand sich gestern Nachmittag (12. Juli) auf der Fahrt von Marl Hamm nach Haltern am See, als der 46-jährige Triebfahrzeugführer wegen einer vermutlich betrunkenen Person im Gleisbereich eine Schnellbremsung einleiteten musste.

Schutzengel - Triebfahrzeugführer reagierte schnell und verhinderte einen Personenunfall

Nach Angaben des 46-jährigen Bahnmitarbeiters hatte er einen ca. 25-30 Jahre alten Mann, torkelnd, im Gleisbereich erkannt. Um ein Überfahren der Person zu verhindern leitete er eine sofortige Schnellbremsung ein und gab gleichzeitig einen Achtungspfiff ab.
Auf das lautstarke Signal reagierte der Mann und verließ, im Bereich der Hülsbergstraße in Marl, zügig den Gleisbereich. Eine sofortige Nahbereichsfahndung durch die Bundespolizei verlief erfolglos.
Die S-Bahn 9 setzte ihre Fahrt fort. Personen im Zug kamen nach derzeitigen Kenntnisstand nicht zu Schaden.
Die Suche nach dem Mann führte jedoch dazu, dass die Bahnstrecke in der Zeit von 14.28h bis 15.34h für den Zugverkehr gesperrt wurde.
Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr ein.

Hinweis

Jeglicher Aufenthalt in den Gleisen ist verboten und ist immer mit tödlichen Gefahren verbunden. Moderne Züge werden immer leiser und können je nach Windrichtung, oftmals erst sehr spät akustisch wahrgenommen werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.