Paradebeispiel wie man sich am besten nicht verhält!

Anzeige

Genau so sollte man sich nicht verhalten! Oder mit anderen Worten:" Das war ein Paradebeispiel, wie man sich falsch verhält". Das Verhalten einer 25-jährigen Frau führte zum Diebstahl ihres kompletten Reisekoffers.

Die Frau betrat Nachmittag einen Supermarkt am Essener Hauptbahnhof. Ihren Reisekoffer stellte sie dazu im Eingangsbereich des Marktes ab. Als sie nach erfolgtem Einkauf ihren Koffer holen wollte, stellte sie fest, dass er nicht mehr am Abstellort war. Unbekannte hatten ihn gestohlen.

Die junge Frau aus Obersdorf begab sich daraufhin hilfesuchend zur Bundespolizei. Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung im Bahnhofsumfeld blieb jedoch ergebnislos. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls eingeleitet.

Taschendiebe in Bahnhöfen und Zügen, Verhaltenstipps:

- Behalten Sie Ihr Gepäck immer im Auge. Das gilt besonders für
Bahnhöfe, in denen Diebe selbst die geringste Unaufmerksamkeit
(z.B. beim Fahrkartenkauf oder beim Telefonat) nutzen, um
blitzschnell zuzugreifen.

- Lassen Sie kleine Kinder nie als "Aufsichtsperson" für Gepäck
oder Wertsachen zurück. Diebe können diese für sie
"kinderleichte" Situation ausnutzen und ihre persönlichen
Gegenstände stehlen. Zudem besteht auch eine Gefahr für die
Kinder.

- Tragen Sie während der Bahnfahrt Ihre Zahlungsmittel,
Ausweisdokumente und Wertsachen stets direkt am Körper-
möglichst in verschließbaren Innentaschen Ihrer Kleidung oder im
Brustbeutel bzw. in einer Gürteltasche.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.