Repair Café Marl: Stück für Stück die Welt heiler machen

Anzeige
Repair Café in Marl, Schacht8.
 
Repair Café in Marl, Schacht8.
Marl: Schacht8 | Die Uhr ist kaputt, der CD-Player klemmt, die Hose an der Innenseite der Oberschenkel aufgescheuert. Reif für den Müll sind sie damit noch lange nicht. Es gibt einen Ort, an dem alte Schätzchen „geheilt“ werden: Im Repair Café in Marl bringen geschickte Männer und Frauen die Welt in Ordnung, Stück für Stück.

Während das Ehepaar Gabi und Rudi Schlüter im abgetrennten Bereich Nähmaschine, Lupe und Werkzeuge aufbauen, sind die Stühle im Wartebereich schon gut besetzt. Vor einer Dame liegt Bettwäsche, eine andere hütet einen Riesenwecker. Dass eine Bohrmaschine den Dienst verweigert, hört man, als sie eingestöpselt wird: Sie bleibt einfach stumm.
Das Repair Café verdient seinen Namen in vielerlei Hinsicht: Während die Besitzer kaputter Schätzchen, mit denen sie keinen Fachmenschen behelligen würden, auf die geschickten ehrenamtlichen Helfer warten, ziehen die Düfte von Kaffee, Kuchen und Eintopf durch den Schacht8. Seit April letzten Jahres ist das Repair Café einmal im Monat geöffnet. „Es kommen Menschen zu uns, die das Prinzip verinnerlicht haben: Reparieren ist besser als Wegwerfen“, bringt es Doris Bruns auf den Punkt. Sie nimmt kaputte Staubsauger, DVD-Player oder eingerissene Gardinen im Empfang.

Warten bei Kaffee und Kuchen


Die Annahmestelle ist ein Biergartentisch, auf dem das zu reparierende Teil übergeben wird. Dessen Besitzer füllt einen Fragebogen aus, gibt seinen Namen und Kontaktdaten an sowie was gemacht werden soll. Denn manche Reparatur braucht ihre Zeit, also werden sie per E-Mail oder telefonisch benachrichtigt.
Gabi Schlüter ist die Nähfee im Team. Ja, bestätigt sie, es gibt Aufträge, die sie nicht annehmen würde. Grund: „Wir nehmen keinem kleinen Handwerksbetrieb die Arbeit weg.“ Beispiel: Will ein Mädel für den Abi-Ball ein schlichtes Kleid mit Pailletten aufpeppen, blitzt die junge Dame ab. Kommt aber jemand, dessen Lieblingsjeans nur eine kleine Scheuerstelle hat, darf er das gute Stück dankbar, weil wieder tragbar, mitnehmen.

Bohrmaschine, Hose, CD-Player


Rund sechs feste Helfer kommen ständig, viele eilen mittwochs direkt von ihrer Erwerbsarbeit zu ihrem Einsatz im Repair Café. Gabi Schlüter: „Es ist ein richtig tolles Team, wir haben viel Spaß zusammen.“
Auch ein Team, das andere glücklich macht. Denn wer weiß, wie schmerzlich man seine Lieblings-Musikkassetten vermissen kann, wenn der Rekorder nicht mehr will, kann die Freude nachempfinden, wenn die alten Aufnahmen wieder erklingen.

Ehrenamt Ehrensache


Das passt: In diesem Moment hallt satter Sound durchs Café, denn die Bohrmaschine wurde kunstgerecht wieder ans Laufen gebracht. Beifall.
Repair Café - das ist aber nicht nur eine Frage der Einstellung, sondern auch des Einkommens. „Wer wenig Geld hat und sich keinen neuen Toaster leisten kann, ist glücklich, wenn der alte Toaster wieder funktioniert“, sagt Rolf Hentschke. Der Geschäftsführer der Werkstatt Brassert ist stolz auf das, was die Ehrenamtlichen leisten.





Infos auf einen Blick:
Repair Café im Schacht8, Loemühlenweg 8-10, 45770 Marl
Mittwochs von 15 bis 19 Uhr geöffnet
Die nächsten Termine: 25. Februar, und 25. März (in der Regel mittwochs vor dem letzten Sonntag im Monat)
Alle Helfer arbeiten ehrenamtlich, die Reparaturen sind kostenfrei - darum ist eine kleine Spende für die Kaffee- und-Kuchenkasse nett
Fachfrauen und Fachmänner willkommen
1 1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentare
736
Monika Wübbe aus Marl | 10.02.2015 | 18:24  
221
Paul Peiffer aus Marl | 10.02.2015 | 19:14  
736
Monika Wübbe aus Marl | 11.02.2015 | 19:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.