SARIA kündigt Gasfackel-Einsatz am 22. März an / zeitweilige Geruchsentwicklung möglich

Anzeige

Die Firma SARIA-ReFood kündigt Wartungsarbieten an. Dabei könnte es im Landschaftsschutzgebiet Rennbach und im Riegefeld zu Geruchsentwicklungen kommen, meint der Konzern .

Wartungsarbeiten bei ReFood in Marl

Bei ReFood an der Rennbachstraße beginnen am 22. März turnusmäßige Wartungsarbeiten. Dabei wird das Gärproduktlager einer planmäßigen Reinigungunterzogen und eines der beiden Blockheizkraftwerke wird inspiziert. Während der Wartung wird es einen kontrollierten Einsatz der Gasfackel geben.
Bei dem Gärprozess in der Biogasanlage gewinnt ReFood zwei Produkte: Biogas und ein Gärprodukt, das als Flüssigdünger genutzt wird. Dieser zertifizierte organische Dünger wird bis zur Verwendung in der Landwirtschaft im Gärproduktlager deponiert. Das Gärproduktlager am Standort Marl wird nun einer planmäßigen Reinigung unterzogen. Hierzu wird ab dem 22. März
mit der Belüftung des Behälters begonnen.
Mittels eines Saugfahrzeugs wird dieser entleert,wobei sowohl die festen als auch flüssigen Rückstände in geschlossenen Fahrzeugenabtransportiert und entsorgt werden. Jan Gilsbach, Niederlassungsleiter ReFood Marl: „Bei der Reinigung des Gärproduktlagerskann es zeitweilig zu einer Geruchsentwicklung kommen. Aufgrund einer ausreichendenBelüftungstechnik und dem Transport in geschlossenen Fahrzeugen gehen wir aber nicht davonaus, dass übermäßige Gerüche entstehen.
Außerdem wird eines der beiden Blockheizkraftwerke, in denen das Biogas zur Stromproduktion genutzt wird, zu Wartungszwecken am 27. März ausgebaut und zum Hersteller transportiert, um dort überholt zu werden. Der Einbau und die Wiederinbetriebnahme des Motors sind für den 3.und 4. April geplant. In dieser Zeit kann zu gelegentlichen Einsätzen der Gasfackel kommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.