Straßenbaumaßnahmen der Stadt Marl 2018

Anzeige

Der Zentrale Betriebshof der Stadt Marl beabsichtigt im Kalenderjahr 2018 folgende Straßenbaumaßnahmen und  eine Gewässerausbaumaßnahme durchzuführen:

Römerstraße 1. und 2. Bauabschnitt (Straßenausbau nach Förderrichtlinien)
Ringerottstr. Endgültige Fertigstellung
Langehegge (Lärmsanierung - Kommunalinvestitionsförderungsgesetz)
Bushaltestellen (Barrierefreie Umgestaltung - Kommunalinvestitionsförderungsgesetz)
Park & Ride-Plätze Bahnhof Sinsen und Gräwenkolkstr. ÖPNV-Förderung
Obersinsener Straße, Friedhofstraße, Heyerhoffstraße und Pommernstraße
Diese Maßnahmen werden im Verbund mit dem Kanalbau realisiert, indem die Fahrbahn
wiederhergestellt wird.
Oberflächenbehandlung z.B. Breddenkampstr. oder Hülsbergstr. vorbehaltlich abschließender Prüfungen
Dümmer Bach Erstellung einer Flutmulde

Die Strassen der  Stadt Marl


Nach dem Straßen- und Wegegesetzt NRW ist die Stadt Marl für ein Straßennetz von insgesamt 520 km verantwortlich. Darunter fallen 370 km Gemeindestraßen und 120 km Wirtschaftswege. Weitere 30 km klassifizierte Straßen, das sind die Bundes-, Landes- und Kreisstraßen innerhalb der geschlossenen Ortschaft, stehen ebenfalls aufgrund der straßenrechtlichen Regelungen (bei Kommunen mit mehr als 80.000 Einwohnern) in der Baulast der StadtMarl. Als Baulastträger des Straßennetzes trägt die Stadt Marl die Verantwortung für eine
sichere Nutzung. Dazu sind die Straßen dauerhaft zu unterhalten und gegebenenfalls zu
erneuern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.