Beschleunigungsrennen auf Flugplatz Loemühle: Bleifuß-Cowboys geben Vollgas mit ihren US-Kisten

Anzeige
Bis das Gummi qualmt: Das Beschleunigungsrennen am Flugplatz Loemühle gilt als Highlight beim Mopar-Treffen. Foto: ST
Marl: Flugplatz Loemühle |

Blubbernde Motoren, dröhnende Auspuffrohre, qualmende Reifen: Willkommen bei den Bleifuß-Cowboys auf vier Walzen. Die Jungs in ihren heißen US-Kisten sorgen am Samstag ab 18 Uhr auf dem Flugplatz Loemühle für einen heißen Ritt auf dem Landebahn-Asphalt. Will heißen: Die „Mopar Nationals“ locken mit PS und Party.

Der Tag voller Motor-Power, die in ein verschwenderisches Blechgekleid gehüllt ist, startet auf dem ehemalige Zechengelände auf Ewald in Herten bereits am frühen Morgen. Ab 10 Uhr steigt das Flanieren der hochgezüchteten Straßen-Kreuzer, die weder die Ohren schonen, noch das Portemonnaie der Besitzer. Keine Frage, echte Hingucker und -hörer.

Mopar Nationals lockt Fans von amerikanischen Kraftpaketen 

Doch die amerikanischen Schlitten sind nicht nur reine Augenweide für Motorfans, die Kraftpakete können auch richtig was. Und das beweisen sie beim Beschleunigungsrennen auf der Landebahn an der Loemühle. Dort wird mächtig Dampf gemacht und Gummi gelassen.

Für Motorsport-Enthusiasten ein einmaliges Spektakel mit Gänsehaut-Garantie.
Übrigens ist Mopar ein Automobilzulieferer, der zu Fiat Chrysler Automobiles gehört und durch den Chrysler-Konzern gegründet wurde. Er belieferte neben Chrysler auch Plymouth, DeSoto und Dodge. Automarken, die zum Konzern gehörten. Mehrere hundert dieser originellen Autos werden in diesem Jahr wieder erwartet.
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.