Besentag am 21. März, Marl schwingt die Besen!

Anzeige
 

Der Besentag sorgt nicht nur für ein sauberes Stadtbild. Die gemeinsame Arbeit stärkt auch nachhaltig das Miteinander und fördert eine gute Nachbarschaft. Jeder Helfer ist willkommen!

Zu den fleißigen Fegern gehören auch die Mitglieder des Fischereivereins Marl. Gewässerwart Ronald Wetklo und 1. Vorsitzender Götz Stojek sowie rund 20 fleißige Vereinsmitglieder packen seit fünf Jahren am Besentag kräftig mit an. Mit Müllsäcken, Schaufeln und Harken durchkämmen sie den Bereich zwischen Lippe und Kanal und sammeln Müll und Unrat. „Wir kümmern uns gerne und intensiv um den Gewässer-, Natur- und Tierschutz. Darum ist es uns auch wichtig, dass es hier sauber ist“, so Wetklo.

Der Fischereiverein Marl ist mit zwei Teams im Einsatz

„Am Besentag sind wir immer mit zwei Teams im Einsatz. Eine Gruppe sammelt im Bereich unserer Teichanlagen entlang der Lippe, auf der Lipphöfestraße und am Kanal, die andere ist vom Schacht 8 bis hin zur Oelder Brücke unterwegs“, erklärt Ronald Wetklo den Plan für die kommende Reinigungsaktion. Neben skurrilen Funden im letzten Jahr, wie einem Traktorreifen und Auto- oder Motorradteilen, sammeln die Angler viel Plastikmüll entlang der Gewässer – nicht nur am Besentag. „Im Sommer ist diese Gegend bei Erholungssuchenden sehr beliebt, aber leider lassen viele ihren Müll einfach liegen“, so Gewässerwart Wetklo. „Darum versuchen wir, diesen Bereich das ganze Jahr in enger Zusammenarbeit mit dem Zentralen Betriebshof (ZBH) in Ordnung zu halten.“

Viele Gruppen und Privatleute haben sich angemeldet

Zum Besentag am 21. März haben sich rund 30 Gruppen angemeldet, um – genauso wie die Angler – dem Müll in der Stadt den Kampf anzusagen. Ob Kleingärtner oder Sportler, Hundebesitzer, Schüler oder Senioren – viele Vereine, Gemeinschaften, Institutionen und Familien wollen beim städtischen Frühjahrsputz helfen. In den vergangenen Jahren haben sich jeweils über 2000 Marlerinnen und Marler am Besentag beteiligt.

Der ZBH übernimmt die Organisation

Die Organisation des Besentages übernimmt wie in jedem Jahr das Team des Zentralen Betriebshofs um den Allgemeinen Betriebsleiter Michael Lauche. So werden Udo Vadder, Abteilungsleiter Abfallwirtschaft, und Abfallberater Peter Hofmann wieder sicherstellen, dass der von den Fege-Teams gesammelte Unrat planmäßig abgefahren und umweltschonend entsorgt wird. Erstmals werden stehen dafür im gesamten Stadtgebiet Sammelcontainer bereit. Auch an diesem Tag gilt: „Sicherheit geht vor Sauberkeit“, betont Lauche. Der ZBH-Leiter bittet alle Bürgerinnen und Bürger, beim Frühjahrsputz insbesondere auf den Straßenverkehr zu achten.

Kostenloser Kompost für Selbstabholer

Wer den Besentag nutzen will, um auch den heimischen Garten wieder auf Vordermann zu bringen, kann das beliebte Angebot „Kostenloser Kompost für Privatleute“ nutzen. In Kooperation mit der Firma Somplatzki stellt der ZBH für diesen Zweck rund 20 Kubikmeter Kompost zur Verfügung. Die Ausgabe erfolgt zu den üblichen Öffnungszeiten des Zentralen Betriebshofes von 8.30 bis 13 Uhr auf dem Mitarbeiterparkplatz an der Zechenstraße 20.

Große Besenparty nach dem Reinemachen

Nach dem großen Frühjahrsputz steigt ab 12 Uhr auf dem Gelände des ZBH die alljährliche Besenparty. Katharina Niehaus vom städtischen Marketing wird mit ihrem Team dafür sorgen, dass alle fleißigen Helferinnen und Helfer mit einem deftigem Würstchengulasch oder einer vegetarischen Gemüsesuppe sowie mit Getränken versorgt werden. Alle Teilnehmer – insbesondere die Kinder – können sich die „Original Marler Besenhörnchen“ der Backwelt Fischer schmecken lassen, die exklusiv für den Marler Besentag gebacken werden. Während der Besenparty wird eine erste Bilanz gezogen und die Gewinner der Besentag-Tombola ermittel. Als Gewinne winken Produkte aus der offiziellen Marl-Kollektion sowie attraktive Sachpreise und etliche Gutscheine.

Kurzfristige Anmeldungen sind noch möglich

Wer beim Marler Besentag am 21. März noch dabei sein möchte, sollte sich umgehend bei der Abfallberatung des Zentralen Betriebshofs anmelden – telefonisch (unter 99 54 23), per Fax (99 55 99), mit dem Handzettel zum Besentag (der an vielen öffentlichen Stellen ausliegt) oder auf den städtischen Internetseiten (www.marl.de/besentag).

Attraktive Gewinne winken

Auf dem Anmeldebogen kann auch geschätzt werden, wie viele Tonnen Müll beim diesjährigen Besentag eingesammelt werden. Unter den Teilnehmern, die richtig geraten haben, werden Eintrittskarten für das Marler Theater sowie Gutscheine für die insel-VHS und den i-Punkt Marl verlost.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.