Das 24. Volksparkfest am 3. Oktober in Alt-Marl

Anzeige
 

Marls größtes Volksfest steht vor der Tür. Am 3. Oktober erwartet die Stadt wieder mehrere 10.000 Besucher aus nah und fern im Volkspark in Alt-Marl. Mit seiner mittlerweile 24. Auflage beweist das Volksparkfest eine lange Tradition. Und traditionsreich wird es auch dieses Jahr wieder werden.

Unter dem bewährten Motto „Umsonst und draußen“ lädt das Volksparkfest einmal mehr zum Flanieren, Genießen und Erleben ein.

Fest der europäischen Freundschaft

Pünktlich um 12 Uhr wird das Volksparkfest eröffnet. Es wird seit seiner Gründung als „Fest der europäischen Freundschaft“ gefeiert, und so wird die Stadt auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Gäste aus den Marler Partnerstädten Creil (Frankreich), Pendle (England), Zalaegerszeg (Ungarn), Krosno (Polen), Kuşadası (Türkei) und Bitterfeld begrüßen können. Im Mittelpunkt stehen insbesondere die Unterzeichnung der Städtepartnerschaftsurkunde Marl-Krosno sowie die Jubiläen mit den Partnerstädten Creil (40 Jahre), Bitterfeld (25) und Pendle (20). Im Anschluss daran startet auf der Bühne am See ein Nonstop-Programm mit Marler Bands und Künstlern, Sport- und Tanzvorführungen und vielem mehr. Moderiert wird die Open-Air-Feier in gewohnt unterhaltsamer Art von Philipp Dammer, dem jonglierenden „Bananen-Mann“.

Allee der Vereine

Im Volkspark präsentieren über 60 Marler Vereine, Verbände und Einrichtungen ihre vielfältigen Aktivitäten und halten viele Überraschungen bereit. Auch an den anderen Aktionsorten gibt es jede Menge zu entdecken. Der Heimatverein Marl und die Mühlradfreunde laden in das Stadt- und Heimatmuseum in der alten Wassermühle von anno 1415 ein. Besucher können einem Schmied in der Museumsscheune dabei zusehen, wie er ein Pferd beschlägt und dafür glühende Hufeisen schmiedet. Der Wassermüller und seine Knechte vermahlen Getreide zu Schrot und die Gäste werden mit Schmalz- und Schinkenbroten sowie Pils und Korn verköstigt. In der „guten Stube“ des Museums informieren Mitglieder des Seniorenbeirats der Stadt Marl u.a. über die Notfallkarte und stehen für Fragen zur Verfügung. Auch die Jagdhorn-Bläser des Hegering Marls sind mit von der Partie und blasen am Nachmittag ein fröhliches „Halali“ an der Museumsscheune.

Faszination Wasser


Das Guido-Heiland-Bad gleich nebenan öffnet ebenfalls seine Türen und lädt zur Fahrt mit der Kindereisenbahn, zum Beach Soccer und zum Torwandschießen ein. Im Mehrzweckbecken lassen Modellbauer ihre mit viel Liebe zum Detail gebauten Modelle zu Wasser, die DLRG demonstriert Wasserrettungen und Taucher vermitteln mit Vorführungen die Faszination ihres Hobbys. Die Band „Löwenherz“ spielt live und wer mag, darf gern das Tanzbein schwingen. Zu Kaffee und Kuchen sowie herzhaften Speisen lädt das Team von Guido’s Café herzlich ein.

Kunsthandwerk von hoher Qualität


Auf dem großen Kunsthandwerkermarkt auf beiden Seiten der Ophoffstraße kommen Freunde des guten Geschmacks und handwerklicher Qualität auf ihre Kosten. Hobbykünstler und Kreative bieten hier ihre liebevoll angefertigten Waren feil. Derweil wechseln beim Kinderflohmarkt an der Overbergschule in der Vikariestraße gebrauchte Kinderkleidung und Spielsachen die Besitzer. Sportlich wird es auf der Wiese nebenan, wenn die „Marl Sly-Dogs“ dazu einladen, ein paar Bälle mit den Baseballern zu schlagen.

Volksfest im Heli oder auf Segway erleben


Ein weiterer Höhepunkt erwartet die Besucher im angrenzenden Volksparkstadion. Dort können Interessenten mit einem Helikopter abheben und von oben einen spektakulären Blick auf das bunte Treiben im Volkspark werfen. Auch Gutscheine für Rundflüge können erworben werden. Darüber hinaus hält das Team vom Stadtinformationsbüro i-Punkt an seinem Stand im Volkspark ein breitgefächertes Sortiment an Marl-Produkten für Gäste als Souvenirs oder individuelle Mitbringsel bereit. Hier können Besucher auch mit einem Segway fahren. Bei der Proberunde mit dem zweirädrigen Elektromobil stellen Robert Herzog und die Firma „Fun-Mobility“ das umfangreiche Tourenangebot in Marl und Umgebung näher vor. Die Gäste bekommen so einen ersten Vorgeschmack auf das Fahren mit dem trendigen Elektroroller.

Kulinarische Meile


Für das leibliche Wohl ist reichlich und bestens gesorgt: Ob nationale oder internationale Gerichte aus Marls Partnerstädten oder köstliche Spezialitäten der zahlreichen Gastronomen entlang der kulinarischen Meile an der Ophoffstraße – am 3. Oktober kann die Küche zuhause kalt bleiben.







1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.