Geierabend 2015 - Nach uns die Currywurst

Anzeige
(Foto: Geierabend)

Was ist der Geierabend? Die größte Comedy-Show des Ruhrgebiets zur fünften Jahreszeit, böser als Karneval, schärfer als Chili, verrückt wie der Pott. Drei gnadenlose Stunden lang spielen die 13 Comedians, Kabarettisten und Musiker jeden Elferrat an die Wand, 37 Abende lang. Gierig stürzen sich die Geier auf das aktuelle Zeitgeschehen und verwursten es zu bissigen Pointen: Ob Neonazis vorm Dortmunder Rathaus, Salafisten in Wuppertal, misshandelte Flüchtlinge oder arbeitslose Opelaner – auch bei heißen Themen nehmen die Anarcho-Karnevalisten kein Blatt vor den Mund.

Geierabend 2015 - Nach uns die Currywurst


Sicher ist: Gutes bleibt. Wie immer werden der Präsi die Stimmung und der Steiger das satirische Niveau in ungeahnte Höhen katapultieren. Die AWO-Oppas hauen auf den Putz, der Sauerländer Joachim Schlendersack bringt Neuigkeiten aus Schnöttentrop und die „Zwei vonne Südtribüne“ verzweifeln am BVB. Ein Wiedersehen gibt es auch mit Jessika Schmottke (alias „Kimberly ihre Mutter“) sowie dem Nachrichten-Duo Erkentraute Baute und Aribert Ackermann. Auch Kabarettist Murat Kayi ist wieder mit von der Partie.

Zum 13. Mal versucht der Geierabend zudem den Anti-Orden „Pannekopp des Jahres“ zu vergeben. Der schwerste Karnevalsorden der Welt wird verliehen für „besondere Verdienste“ um das Ruhrgebiet.

‚Geierabend, da musse hin!’ WAZ
‚bitterböse und unterhaltsam!’ Ruhr Nachrichten
‚Geierabend: Bissiger, lässiger, respektloser’ Pottblog

1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.