Guten Rutsch - aber Vorsicht: Silvester

Anzeige

Prost Neujahr, erstmal!

Nein, nein, sie haben Silvester nicht verschlafen. Aber: den Marler Lokalkompass quält eine Fürsorgepflicht für seine Bürgerreporter wie Leser. Und deshalb sieht er sich an dieser Stelle genötigt, mit einem Hallo-Wach-Ruf den stürmischen Wechsel zu 2015 auszukontern.

Denn seien wir mal ehrlich, Silvester sitzen wir alle im selben Boot - und um uns herum ein Tümpel voller Schampus, Bier und zahllos anderer verlockender Wässerchen, mit denen wir das alte Jahr vertreiben und das neue begrüßen. Ein aufopferungsvolles Ritual, das nicht selten bis an die Schmerzgrenze reicht. Und das alles bloß, um die Geister der nächsten zwölf Monate milde zu stimmen.

Fürsorgepflicht für Bürgerreporter und Leser


Ohne Flachs, die können mir gestohlen bleiben. Seit Jahr und Tag mache ich den Zenober mit, beuge mich als anständiger Staatsbürger der kollektiven Gesellschaftspflicht. Ich lass’ kein Glas unberührt, keinen Tropfen verkommen, baller’ mit - und das nicht nur was die Knaller hergeben -, halte uneigennützig für jeden meine Wange hin, der sie um Punkt Zwölf mit bierseligem Blick knutschen möchte.

Manche glauben anschließend, sie wären klassisch reingerutscht, hätten abgefahren reingeschunkelt, ordentlich reingefeiert oder sind gar erfolgreich reingeschlittert. FALSCH!

Die Geister, die ich rief...


Reingefallen nenne ich das, denn am Morgen kommen die Geister, die man die ganze Nacht rief, und die man besser hätte schlafen lassen. Die tanzen dir dann den ganzen Tag auf dem Kopf herum, steppen ausgelassen zwischen deinen Schläfen und hauen dir mächtig auf deinen zerknitterten Scheitel. Welch ein Brauch, welch ein Jahresanfang.

Deshalb, liebe Bürgerreporter und Leser: Prost Neujahr!
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
1.783
Herbert de Groot aus Alpen | 30.12.2014 | 17:21  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.