Von wegen Diskretion - Was halten Sie davon?

Anzeige
Die Hinweisschilder sieht man überall. Nützen tun sie wenig.
Ob bei der Post, in Sparkassenräumen oder Arztpraxen, man sieht die Hinweisschilder überall: „Diskretion, bitte Abstand halten.“
Auf einen Meter? Auf 1,50 Meter? Wie soll das funktionieren. Man steht wartend in der Schlange und hört praktisch jedes Wort mit. Man könnte Vor- und Zunamen des Kunden oder Patienten locker rückwärts buchstabieren. Was denken sich Planer solcher öffentlichen Orte dabei?
Hm. Vermutlich machen sie ausschließlich Onlinebanking und müssen auch nie zum Arzt.
Frage: Was halten Sie von der praktizierten „Diskretion - Abstand halten“?
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
Annette Schröder aus Bochum | 25.11.2015 | 14:11  
Kerstin Halstenbach aus Marl | 26.11.2015 | 09:41  
3.207
Monika Wübbe aus Marl | 26.11.2015 | 16:31  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.