Badminton: 1. FBC Marl punktet 5:3 auswärts in Dorsten

Anzeige

Dorstener BC 1 - 1. FBC Marl 1 3:5

Dass man in der Badminton Kreisklasse Probleme mit dem ungewohnten Plastikball haben würde, hatten die Spieler des 1. FBC Marl vorher geahnt. Das man nur knapp am ersten Punktverlust vorbeikam, lag aber nicht nur am Spielgerät, sondern auch am Dorstener BC, der sich in dieser Saison schon mehrfach als Favoritenschreck erwiesen hatte. Dazu kam der Ausfall von Berno Simon, der wohl erst in der neuen Saison wieder zur Mannschaft stoßen wird.
Die Marler mussten also erneut ihre Aufstellung anpassen. So kamen Uwe Kneisner und Horst Petrack zu ihren ersten Saisoneinsätzen. Leider hatten sie gegen die Hausherren in beiden Sätzen keine Chance. Da die Dorstener das Damendoppel kampflos abgaben, wurde umgehend der Ausgleich hergestellt.
Ungewöhnlicherweise standen danach die Einzel auf dem Programm. Florian Beckmann startete mit 21:12 souverän, musste dann im zweiten Satz beim 23:21 aber in die Verlängerung.
Oliver Müller tat sich zu Beginn schwer, fand dann aber besser ins Spiel und siegte 21:19/21:15.
Zwei Serien rissen an diesem Tag. Melanie Steinke unterlag mit 14:21/16:21 ebenso zum ersten mal in dieser Saison im Einzel, wie Michael Lindenau/Daniela Rüschoff 8:21/17:21 im gemischten Doppel.
Besser machte es Lindenau in seinem Einzel. Mit 21:10/24:22 holte er den vorentscheidenden Punkt.
Den Deckel drauf machten dann Florian Beckmann und Oliver Müller im abschließenden Doppel mit 21:18/21:18. Damit steht der 1. FBC Marl endgültig als Aufsteiger fest. Noch in der Halle stieß man an und nahm die Glückwünsche der Dorstener entgegen. Trotzdem waren die Marler froh, dass man in der kommenden Saison in der Kreisliga definitiv nicht mehr mit Plastikbällen spielen muss.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.