Badminton: 1. FBC Marl zweimal mit 8:0 Sieg

Anzeige

Marler erobern die Tabellenspitze in der Badminton Kreisklasse
1. FBC Marl 1 - SV Lippramsdorf 3 8:0
1. FBC Marl1 - Dorstener BC 1 8:0

Nach dem spielfreien Wochenende griff der 1. FBC Marl am 5. Spieltag wieder in das Geschehen ein und empfing den SV Lippramsdorf 3 zum Heimspiel. Da die Gäste nur mit einer Dame anreisten, ging das Damendoppel kampflos an die Hausherren.
Auch in den übrigen Partien wurden die Marler ihrer Favoritenrolle klar gerecht. Florian Beckmann/Oliver Müller siegten mit 21:13/21:8, Berno Simon/Adrian Sütmersen, der sein zweites Spiel für die Senioren absolvierte, standen ihnen beim 21:10/21:12 in nichts nach.
Auch die Einzel waren sämtlich klare Zwei-Satz-Partien. Melanie Steinke ließ beim 21:16/21:13 nichts anbrennen. Florian Beckmann (21:14/21:8), Oliver Müller (21:9/21:3) und Berno Simon (21:6/21:11) waren zu jeder Zeit ungefährdet.
Einzig im gemischten Doppel sah es so aus, als könnten die Gäste einen Ehrenpunkt mitnehmen. Adrian Sütmersen und Daniela Rüschoff suchten im ersten Satz noch nach der Abstimmung und unterlagen 16:21. Im zweiten und dritten lief es dann wesentlich besser. Nach 21:14 und 21:18 stand fest, dass der 1. FBC Marl den ersten 8:0-Sieg seit Jahren eingefahren hatte.
Aufgrund des besseren Spielergebnisses schob man sich am punktgleichen SV Schermbeck vorbei. Bevor Ende des Monats das Endspiel um die Herbstmeisterschaft gegen den direkten Verfolger ansteht, wartet am Samstag noch der Tabellendritte Dorstener BC.

Fünftes Spiel, fünfter Sieg – so lautet die makellose Bilanz des 1. FBC Marl bisher am sechsten Spieltag dieser Saison. Und wie schon in der Woche zuvor die Gäste aus Lippramsdorf, merkten die Spieler des Dorstener BC 1 schnell, dass bei den Marlern kein Punkt zu holen ist.
Florian Beckmann/Oliver Müller beim 21:7/21:18 überzeugten vor allem im ersten Satz. Auch Berno Simon/Michael Lindenau hatten beim 21:11/21:18 keine Probleme den Punkt einzufahren. Melanie Steinke und Daniela Rüschoff standen den Herren beim 21:12/21:16 in nichts nach, sodass die Gastgeber schnell auf der Siegerstraße waren.
Florian Beckmann (21:13/21:11), Oliver Müller (21:14/21:14) und Berno Simon (21:9/21:12) blieben in ihren Einzeln unangetastet.
Anlaufschwierigkeiten zeigte hingegen Melanie Steinke. Der erste Satz ging 17:21 verloren. Im Anschluss fand die Marlerin immer besser ins Spiel und dominierte den zweiten Satz beim 21:8 nach Belieben. Der Entscheidungssatz fiel mit 21:15 etwas knapper aus, der Sieg war im Endeffekt aber eine klare Sache.
Fast auf Augenhöhe begegneten sich die Gegner im Mixed. In einem spannenden Spiel behielten Michael Lindenau/Daniela Rüschoff mit 21:19/21:17 die Oberhand, so dass am Ende ein 8:0 für die Marler auf dem Papier stand.
Mit diesem Kantersieg unterstrich der 1. FBC Marl deutlich seine Aufstiegsambitionen und geht mit zwei Punkten Vorsprung als Tabellenführer in das kommende Spitzenspiel. Mit einem Sieg gegen den direkten Verfolger würde nicht nur die Herbstmeisterschaft gefeiert, sondern ein wichtiger Schritt Richtung Aufstieg zurückgelegt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.