Der satte Sound der Bundesliga - Flossbach macht auf ESC

Anzeige
Holger Flossbach bringt den Fußball-VIPs die Flötentöne bei.
Das war sie, die Bundesliga-Saison 2014/2015. Was bleibt uns aus 304 Spielen in Erinnerung? Machen wir es wie der Eurovision Sound Contest. 12 Points, duse poa, 12 Punkte für die Borussia aus Mönchengladbach.

Überraschend wurden die freilaufenden Wildpferde aus dem Gestüt Favre zu galoppierende Tabellenstürmer. So huften sie sich auf Platz 3 und spielen einwandfrei Champions-League. Ein toller Fußball mit Leidenschaft und Intelligenz. Da war Sound drin….
10 Points gehen im diesen Jahr an den FC Augsburg. Mit einem bescheidenen Etat, nicht über Kreuz mit Manager Kreuzer und kein zierlicher Weinzierl, denn sie sind die Architekten eines Fußballwunders. Immerhin landete der FCA vor dem BVB und S04 im internationalen Geschäft. Eine schöne Ballade.
8 Points bekommen die Wolfsburger. Vor allem Allofs und Hecking haben was ausgeheckt. De Bruyne heißt der, der Platz Zwei zementierte. Er sieht nicht aus wie Manneken Pis, eher wie Pumuckl in echt, aber er ist der beste Liga-Zocker in dieser Saison. Mein Wunsch ist, dass er noch der Bundesliga lange erhalten bleibt. Am besten auf Schalke - ein toller Solist…
7 Punkte an Bayern. Auf der Sofa liegend zur Meisterschaft und sich nicht mehr aufraffen könnend für Champions-League und DFB-Pokal. Das war dieses Jahr zu viel Volksmusik. Den Titel um die „peinliche Pille“ teilen sich mit dem FC Schalke 04 und dem Hamburger Sportverein zwei Traditionsmannschaften für den an Blamagen kaum zu überbietenden Auftritt in dieser Saison.

Relegation und Pokalfinale - es bleibt spannend


Der HSV rutschte in die Relegation und muss gegen den KSC ran. Da tickt zwar noch die Hamburger Uhr im Stadion, aber manche Verantwortliche und Spieler nicht richtig. Anders ist eine kommmachgehdochlassgutsein-Saison nicht zu erklären. Der Shanty-Chor von der Elbe hat keinen Punkt verdient, denn der Text passte überhaupt nicht zur Melodie.

Schalker Mundorgel: 0 Punkte


Unmelodisch ging es auch auf Schalke zu. Drei Bandmitglieder wurden rausgeschmissen. Einer durfte nach dem Rausschmiss sofort wieder die Trommel rühren oder war es doch nur Mundorgel...? Der Manager komponierte eine Mannschaft aus Taubstummen. „Haste noch Töne“, rief er immer wieder di Matteo zu. Der wiederum konnte Kaugummi-Gebiss-mahlend nichts verstehen. Nein, kein Missverständnis. Eine unglückliche Etüde mit dem falschen Instrument: 0 Punkte!
Am Ende sangen 80.000 Zuschauer am Borsigplatz „Junge, komm bald wieder“. Dieser alte Schinken von Freddy Quinn bringt 04 Punkte und einen bekommen die Klopper dazu, weil JK emotional reagierte. Bevor Real Madrid seinen neuenTrainer bekannt gibt, holt der sich erst einmal den DFB-Pokal. Das würde natürlich Auswirkung auf die Punktvergabe haben. BVB ohne Pokal 5 Punkte und mit dem Cup 11 Punkte. Irgendwie so mittendrin, denn der Song „Kloppi, komm bald wieder“ ist ergreifend.
Emotionen prägen den Ball. Darum hole ich jetzt die Gitarre raus und singe den Song von Hape Kerkeling „Das ganze Leben ist ein Quiz und wir sind nur die Kandidaten….“
Ihr Holger Flossbach
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.