Flossbachs Querpass: Watzke macht den Unterschied

Anzeige
Trainer Holger Flossbach kommentiert jede Woche exklusiv im Stadtspiegel und auf Lokalkompass den "großen" Fußball auf launig-lustige Art.
Jetzt weiß ich auch, warum der BVB viel viel erfolgreicher ist als der S04. Bislang dachte ich immer, dass der gelbschwarze Dreitagebart-Trainer mehr Ahnung hat als der blauweiße Faltenrock. Oder die „Susi“ geZorcte Einkaufspolitik in Dortmund besser ist als die des TransferHeldt.

Nein, jetzt haben wir es schwarz auf weiß! Der Watzke macht den Unterschied. Der BVB-Macher ist der Kracher. Er verdient 3 Mios. Der S04-Macher Tönnies dagegen macht seinen Job ehrenamtlich. Da liegt der Keil im Detail. Eigentlich komisch. Streng genommen bleibt doch den Schalkern dann ein bisserl Geld übrig, um sich sportlich qualitativ zu verstärken, oder!? Kommt noch, denke…hoffe ich.

Sorgen um die Bundesliga

Ist Million-Dollar-Boy Watzke dann eigentlich ein richtiger Dortmunder? Oder auf einer Stufe mit den zugereisten Allofs, Bruchhagen, Rettig oder Preetz zu sehen? Tönnies ist ein richtiger Schalker. 100 Kilometer wech von Flöz04 macht er den Verein. Leidet mit, rennt in die Kabine, schimpft wie ein Rohrspatz, spricht Tacheles vor der Kamera… usw. Ach ja, das hat der Watzke nicht nötig. Er hat ja einen Trainer und einen Manager. Egal.

Denn bei den Bayern sind sie in Aufruhr. Da macht man sich Sorgen. Sorgen um die Attraktivität des deutschen liebsten Kindes, wie die Bundesliga genannt wird. Nie war sie so langweilig wie in den nächsten zehn Jahren. Der FCB kauft demnächst den Hummels (immerhin will der Nationalmannschaft spielen. Da hat man bei den Bayern eine Löwen-Garantie), dann Lewandowski, Reus und Draxler. Vielleicht noch den Son aus Leverkusen. Dann verhandelt der Uli eine Prämie für Auswärtsspiele aus. Sollen die Münchner mit Ribery, Martinez, Thiago, Schweini und Robben antreten, wird es für den Heimverein teuer. Sollen „nur“ Götze, Lahm, Dante, Müller und Lewandowski auftreten, ein bisserl billiger.

Ich bleibe ein leidender Schalker

Bei Mandzukic, Rafinha, Alaba, Draxler und Shaquiri bleibt es beim Normalpreis. Nein, da ist nichts mehr zu machen. Bayern ist in einer anderen Galaxie. Mal ganz ehrlich, liebe FCB-Anhänger. Fan von Bayern zu sein, kann doch keinen Spaß machen. Das ist wie am Computer, wenn man beim PC-Spiel „Bundesliga Professional“ per Mausklick die Einnahmen manipuliert und ständig alles gewinnt.

Da bleibe ich lieber ein leidender Schalker und sympathisiere mit dem Pauli, zittere mit 1860 München und freue mich über jeden Punkt von Vestia Disteln II.
Ihr Holger Flossbach

Sie möchten beim Bundesliga-Tippspiel in unserer BürgerCommunity mitmachen? Hier der Link: http://www.lokalkompass.de/tippspiel
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.