Kampfsportler gegen Gewalt

Anzeige
v.lks. n. re.: Jan Brandys (Sparta Gym Marl), Frau Meiworm (Frauenhaus Recklinghausen) und Jörg Kerschek (Fachabteilungsleiter Kampfsport im SSV) bei de Scheckübergabe
Marler Kampfsportvereine engagieren sich für das Frauenhaus Recklinghausen

Bereits am 10. Oktober 15 fand das erste Cross Defense Seminar in Marl unter Leitung von Jörg Kerschek (Fachabteilungsleiter Kampfsport im
Stadtsportverband Marl) statt. Hier hatten Marler Kampfsportvereine die Möglichkeit ihre Sportart vorzustellen und so die positiven Aspekte des Kampfsportes darzulegen.
Neben Disziplin, Durchhaltevermögen und Konzentration geht es in erster Linie im Kampfsport um das vermeiden von Gewalt.
So war es naheliegend, den Erlös aus dieser Veranstaltung Menschen zukommen zu lassen, die bereits Opfer von Gewalt wurden. So entschied man sich für das Frauenhaus Recklinghausen, und startete noch eine zusätzliche Spendenaktion. Am 28.01.konnte dann eine Spendenscheck in Höhe von 450 EUR übergeben werden.
Hierzu Frau Meiworm vom Frauenhaus: „Wir freuen uns sehr über Ihre großzügige Spende. Das Frauenhaus Recklinghausen ist als autonomes Haus dringend auf Spenden angewiesen.
Gewalt gegen Frauen und Kinder in ihrer häuslichen Umgebung, in der sie sich sicher fühlen sollten, ist ein ernst zu nehmendes Thema in unserer Gesellschaft.
In unserem Haus gibt es 10 Plätze für bedrohte Frauen und Kinder. Mit der Spende werden wir ihnen weitere Aktionen ermöglichen können.“
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.