Metro spendet 5.500 EUR an Flüchtlingsprojekt

Anzeige
Ein Teil der Trainingsgruppe mit Trainer Hans Bohmann
Nachdem die Rollhockeyabteilung des VfL Hüls ihr Projekt mit Mädchen aus Flüchtlingsfamilien im Februar recht erfolgreich gestartet hatte, begann die Suche nach Unterstützung, da eine Erstausstattung für Rollhockeyzubehör für diese Familien in der nächsten Zeit unerschwinglich sein wird.
Für die Mädchen gab es Spenden aus Marl (privat und Lions Club) und bei „betterplace.org“ wurde eine bundesweite Spendenseite eingerichtet. Insgesamt gingen so ca 1.000,- EUR von Privatpersonen für das Mädchenprojekt ein.
Um die Seite bekannt zu machen, wurden viele Mails an verschiedenste Interessentenkreise geschickt. So erfuhr unter anderem Waleria Degtjar von dem Projekt. Sie war viele Jahre Torwartin in Bundesligateam des VfL-Hüls, bevor sie durch Studium und Ausbildung den Sport beenden musste.
Die sehr guten Erinnerungen an den Sport und an die Erlebnisse mit den langjährigen Freundinnen bewogen Frau Degtjar, in Ihrer Firma (Metro-Hauptverwaltung in Düsseldorf) um eine Spende anzufragen. Dort lief sie offene Türen ein und ist jetzt für die „Metro“ eine Schirmherrin unseres Projektes. Die „Metro“ spendete 5.500,- EUR für unsere Arbeit, so dass wir in der Lage sind, alle unsere Spielerinnen mit einer Erstausstattung zu versorgen. Im Augenblick kommen die ersten Lieferungen bei uns an und nach Anproben werden wir noch im Juli alle vorläufig benötigten Materialien bekommen haben.
Frau Degtjar wird voraussichtlich am letzten Tag unseres Ferienspaßes nach Marl kommen, um zu sichten, wie wir die gespendeten Mittel bisher eingesetzt haben. Ob die Zeit für eine Stippvisite im Tor gegen unsere Ferienspaßkinder reicht, ist noch offen.

Jetzt stehen die Jungen im Focus

Da wir also für unsere Mädchen bestens versorgt sind, beginnen wir jetzt mit der Sammlung für unsere Jungen aus Flüchtlingsfamilien. Dazu haben wir die bundesweite Spendenseite etwas verändert und viele Neuigkeiten eingestellt, um den Fortgang unseres Projektes zu schildern.
Wir möchten natürlich auch in Marl dazu aufrufen, sich die Seite einmal anzusehen, sie an Freunde, Bekannte weiterzuschicken und vielleicht auch ein paar Euros dort einzuzahlen. Es ist sehr konkret zu lesen, wofür die Gelder genutzt werden.
Wer auf „betterplace.org“: „Marl“ in die Suchzeile einträgt, gelangt schnell auf unsere Seite. Dort gibt es viele Infos und Bilder zu unserem Projekt.
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.