Neuer macht gegen Frankreich den Obelix im Tor: Flossbachs EM-Einwurf

Anzeige
Trainer Holger Flöossbach kommentiert exklusiv auf www.lokalkompass.de die EM 2016 in Frankreich.

Mein lieber Scholli, bei den Deutschen ist das Glas Halbfinalleer und nicht Halbfinalgefüllt. Da schlagen wir endlich einmal in einem Turnier die La Nazionale, vertreiben das Spaghetti-Gespenst, machen aus Buffon Ravioli und der Scholli quasselt italienische Mähmät-Käse. Nein, ich bin anderer Meinung, mein lieber und geschätzter Scholli.

Jogi hat nämlich ein feines Händchen und eine gute Nase bewiesen. Er hat den italienischen Braten gerochen und die Stärken der Azzurri analysiert und dann fest zugepackt. Das Ergebnis ist bekannt. Halbfinale! Sind wir doch einmal ehrlich. Die Italiener hatten nach dem 1:0 durch Özil nicht den Hauch einer Chance, denn wir waren dem 2:0 viel näher als die Italiener dem Ausgleich. Erst der Volleyball-Block von Boateng brachte den Käse auf die Pizza. Verlängerung, Elfmeterschießen! Was war das ein Nervenkitzel. Als Müller und Özil vergaben hatte ich kaum noch Hoffnung, aber die Blauen fanden in Neuer ihren Meister. Als dann Schweini zum Punkt ging wusste ich, wir sind weiter, aber die Schweinshaxe hat den Ball Richtung Ibiza geschossen. Egal, auf Manu ist Verlass und der Hector traf mit Spaß. Jetzt gegen den Ausrichter und somit gegen die unangenehmste Mannschaft nach Italien. Gleich zwei Kracher hintereinander. Ob das klappt?!
Ich bin skeptisch, denn mit den vielen Ausfällen haben wir sicherlich Abstimmungsprobleme. Und die Franzmänner sind auf zack, flink im Umschalten und kaltschnäuzig vor dem Tor. Da wir aber den Obelix in der Kiste stehen haben, werden die Gallier sich die Zähne ausbeißen. Da stecke ich wieder einmal meine ganze Hoffnung in den Keeper Manuel „Tausendhandsassa“ Neuer!

Mit den vielen Ausfällen haben wir Abstimmungsprobleme


Bale with Wales write Tales! Geschichte schreiben die Waliser. Mein Sohn Nils, mein Freund Bernd und ich waren in Lille Augenzeuge und Ohrenzeugen bei Belgien gegen Wales und eines großen Erfolges.
Eine einzigartige Gänsehautstimmung der absolut friedlichen Art bescherten uns beide Anhängerscharen. Aber der Waliser Funke sprang einfach viel besser vom Team auf die Fans über und so hörten wir ein Repertoire der Waliser Sängerknaben, was seinesgleichen sucht. Klasse! Was für eine Atmosphäre.

Schade, dass es Wales nicht geschafft hat


Somit lautete das zweite Halbfinale Portugal gegen Wales. Spannend, den beiden Kollegen aus Real zuzuschauen. Man hat aber den Eindruck, dass Gareth Bale ein echtes Bestandsteil des Teams ist und das Cristiano Ronaldo eher der berühmteste Emerit Portugals ist.
Schade, dass es Wales nicht geschafft hat. Den Verlust des Mittelfeldmotors Ramsey hat die Vertreter geschmerzt.
So, ich bin unterwegs zum französischen Waliser, der in Portugal lebt, esse eine Pizza Endstazioni und tröste.
Ihr Holger Flossbach
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.