Schalke macht reine, BVB hebt ab, Bayern bekommt Geschenke: Flossbachs Querpass

Anzeige
Fußball macht Laune - und die exklusive Kolumne von Holger Flossbach im Stadtspiegel und auf Lokalkompass über die schönste Nebensache der Welt.
Man lernt im (Fußball-) Leben nie aus. Was mir nie so richtig bewusst war, ist die Tatsache, die mir ein Sky-Reporter am Samstag in der Bundesliga-Konferenz erklärte. Da sagt der Mathematiker, dass das Spielfeld in der Höhe viel größer sei als in der Länge. Da erhalten die Begriffe wie „der spielt steil“ oder „er geht ab wie eine Rakete“ eine ganz neue Bedeutung.

Aber am Freitag, Samstag und Sonntag wurde weniger in der Stratosphäre gespielt, als auf dem satten Grün der Bundesligastadien. Dabei müssen die ungezügelten Gladbacher Kaltblüter aus dem Gestüt Schlendrian erkennen, wie stark die Erdanziehungskraft ist. Völlig schwerelos schweben sie durch das Stadion und merken gar nicht, dass sie ohne Treibstoff in die Tiefe der Bundesliga-Endlichkeit versinken.

Major Toms BVB hat Lichtgeschwindigkeit


Mit Lichtgeschwindigkeit geht es derzeit in vielen Phasen des Spiels beim BVB. Major Tom Tuchel lässt seine Raumteiler früh andocken und so wird es jedem Gegner schwer gemacht, sich zu entfalten. Die gegnerische Tor-Umlaufbahn wird immer wieder unter Druck gesetzt und das Resultat sind nach vier Spieltagen 15 Tore. Hochgerechnet wären es 120 Tore in dieser Saison. Hart erarbeitet.
Harte Arbeit braucht der FC Bayern nicht. Wenn es mal eng wird oder die Zeit davon rennt, dann schnellt der Uli aus dem schwarzen Loch und macht winkewinke. Anders - und mal ganz ehrlich -, anders kann man so einen Elfmeter für den FCB nicht erklären. Wie ein aufgespießter Stier rammt der Costa Cordalis oder Douglaris oder wie der da heißt, seinen Kopf in den sich noch zu schützen versuchenden Augsburger Markus Feulner. Nein, keine Rote Karte (wie bei Zidane), sondern sogar einen Elfmeter für den Rammbock.

Schalke startet Selbstreiningsprozess


Wenn der Stier Costa wirklich so schnell ist, wie die Medien immer berichten, dann muss man ihm spätestens jetzt die Fleppe, also die Spielberechtigung, für vier Wochen entziehen und er sollte schnell an einem Kurs für faires Rennen im Spielverkehr angemeldet werden. Haben Sie eigentlich gemerkt, dass eine Abseitsentscheidung gegen den FC Augsburg völlig daneben lag, aber keine Nachmoderation darauf eingegangen ist?

Beim FC Schalke 04 beginnt endlich der Selbstreinigungsprozess. Zwar bleibt der Verein überschuldet, aber alle, die dort in Führungspositionen und in einer Verantwortung tätig sind, denen wird solidarisch geholfen. Fast alle, frag mal nach bei den Ruhrpott-Knappen in Bottrop, die hauen den Schalkern nämlich auf den Kopp dropp...
Da steht auch was von Peterchens Mondfahrt. Ein Schelm, der Peter Peters damit in Verbindung bringt.
Ich mache mich fertig für den Countdown…..
Ihr Holger Flossbach
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.