Selbstsicherheitstraining an offener Ganztagsschule

Anzeige
Martin-Buber-Schule startet mit Training in 2016

Ein weiteres Selbstsicherheitstraining für Kinder im Alter von 7 bis 11 Jahren wurde an den
letzten Wochenenden an der Martin-Buber-Schule an der Emslandstraße durchgeführt.
Das Trainerteam (Doris und Jörg Kerschek, Anja Paulsen-Altkemper, Yvonne Mende und Olivia Schulden) blickt auf
mittlerweile vier Jahre erfolgreicher Arbeit an den OGS in Marl zurück. Auch an diesem Kurs
nahmen wieder 23 Kinder Martin-Buber-Schule teil. Neben kindgerechternTechniken lag der Schwerpunkt des
Trainings auf den Bereichen "Gefahren erkennen", "Gefahren vermeiden" sowie dem Thema „wie kann ich schnell
Hilfe erhalten“.
Alle Kinder waren sehr motiviert und mit Feuereifer dabei. Aber auch die anwesenden Eltern wurden ins Training eingebunden.
Hierzu Doris Kerschek: „ Nachhaltigkeit der trainierten Techniken und Taktiken ist uns besonders wichtig, Nur durch die Einbindung
der Eltern kann erreicht werden, dass die Kinder unsere Verhaltensempfehlungen auch in das tägliche Leben einfließen lassen können.“
So konnten während der Trainingseinheiten auch Fragen der allgemeinen Sicherheit beantwortet werden. Gerade nach den
Vorfällen in der Sivesternacht in Köln war bei vielen Eltern das Informationsbedürfnis sehr groß. Auch hierzu konnten die Trainer
mit Rat und Tat zur Seite stehen.
Nach dem Training an drei Wochenenden konnten sämtliche KInder den Kurs mit Bravour beenden. Der nächste Kurs wird bereits im April
an der Johannes-/Haardschule in Sinsen stattfinden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.