Stadt Marl gibt drei Sporthallen wieder frei

Anzeige

Ab sofort können die Turnhallen an der Martin-Buber-Schule, an der Kampstraße (ehemaliges Berufskolleg) und die kleine Halle an der ehemaligen Wilhelm-Raabe-Schule wieder uneingeschränkt genutzt werden.

Am Dienstag (11.08.) hatte die Stadt Marl 17 Turnhallen vorsorglich geschlossen. Bis voraussichtlich 21. August soll fachmännisch geprüft werden, ob die abgehängten Hallendecken möglicherweise falsch konstruiert wurden.

Der mögliche Schwachpunkt an den Decken ist die Befestigung. Die Deckenböden waren vor Jahrzehnten mit senkrechten Nägeln anstatt mit Schrauben fixiert worden.

Nachdem bereits in den letzten Tagen Sperrungen von Turnhallen in Nachbarstädten erfolgten, müssen Marler Sporthallen überprüft werden. Betroffen sind Sporthallen die eine abgehängte Deckenkonstruktion haben.

Folgende Turnhallen haben eine solche abgehängte Decke:


· Ehem. Aloysiusschule
· Bartholomäusschule
· Bonifatiusschule
· Dr.-Carl-Sonnenschein-Schule
· Goetheschule
· GS Sickingmühle
· Käthe-Kollwitz-Schule
· Martin-Buber-Schule
· Overbergschule
· Pestalozzischule
· Hermann-Claudius-Schule
· Kath. Hauptschule an der Wiesenstraße
· Günther-Eckerland-Realschule
· Alber-Schweitzer-Geschwister-Scholl Gymnasium
· Gymnasium im Loekamp
· Martin-Luther-King Gesamtschule (klein Turnhalle)
· Wilhelm-Raabe-Schule
1
1
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.