TSV Marl-Hüls und die Angst vor der ungewissen Zukunft - Bildergalerie: TSV - Rheine

Anzeige
Trainer Michael Schrank (z.v.li.) klatscht mit seinen Jungs beim letzten Heimspiel die treuesten Anhänger am Spielfeldrand ab. Bleibt zu hoffen, dass es nicht das letzte Mal als Oberligist war.

Es ist förmlich ein Wunder, wie die jungen Wilden des TSV Marl-Hüls auch auf der Zielgeraden durch die Oberliga stoben, als wäre in den letzten Wochen und Monaten nichts passiert. Dabei gab‘s gleich mehrere Tiefschläge, die der Mannschaft die Moral und letztlich die Konzentration rauben müsste. Darunter der Regionalliga-Verzicht wie das Zuschlagen der Steuerfahndung.

Doch Trainer Michael Schrank steuert seine Jungs durch den mächtigen Wellengang der Gefühle wie einst der Titanic-Kapitän sein Schiff. Allein: Das ging am Ende unter - und genau das könnte dem Verein vom Loekamp ebenfalls blühen. Denn noch wühlen die Steuerfahnder in den dicken TSV-Akten, die sie bei einer „Nacht- und Nebel-Aktion“ einkassiert haben.

Doch im Umfeld wird mit einem baldigen Ergebnis gerechnet. Und welche Auswirkungen das auf den Club und das Oberliga-Team hat, ist derzeit nicht abzusehen. Gefürchtet wird vieles - wie das Aus für die ambitionierten Ziele des TSV. Gehofft wird allerdings auch, denn großer Schuld sind sich die Macher der sportlichen Erfolgsgeschichte anscheinend nicht bewusst. Und so sind noch alle - zumindest offiziell - guter Dinge und glauben, dass sich der Verdacht der Bochumer Beamten nicht bestätigt. Aber Spieler und Funktionäre bleiben nach der Fahnder-Aktion immer noch erschreckt bis geschockt.

Finaler Oberliga-Auftritt am Sonntag beim ASC Dortmund

Wenngleich es auf dem Rasen, auf dem wenigstens die sportliche Wahrheit liegt, die Blau-Weißen weiterhin begeistern. Wie beim letzten Heimspiel der Saison. Dort fackelten sie mit Hilfe von Eintracht Rheine ein Feuerwerk an Aktionsfußball ab und verabschiedeten sich so mit einem 3:1-Sieg von ihren Fans.

Einen finalen Auftritt hat die Schrank-Elf aber noch: Am Sonntag (15 Uhr) beim ASC Dortmund absolviert der TSV Marl-Hüls den letzten Akt in der Oberliga 2016/17. Der fantastische vierte Platz ist ihnen eigentlich nicht mehr zu nehmen - doch die vielversprechende sportliche Zukunft in der fünfthöchsten Spielklasse könnte ihnen ganz schnell genommen werden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.