TSV Marl-Hüls will Profi-Club Rödinghausen ein Beinchen stellen

Anzeige
Ganzer Körpereinsatz wird von den Hülser Spielern am Sonntag gefordert, wenn der FC Bayern der Westfalenliga zu Gast am Loekamp ist.
Sie sind wieder in der Spur: Die Jungs von Trainer Holger Flossbach schoben sich mit dem 1:0-Erfolg gegen den direkten Tabellennachbarn Maaslingen an ihm vorbei auf Platz sechs. Doch am Sonntag (15 Uhr) erwartet der TSV Marl-Hüls ein ganz anderes Kaliber.

„Wir spielen am Sonntag gegen den FC Bayern der Liga“, freut sich Flossbach auf eine besondere Herausforderung. Denn der Wesfalenliga-Primus SV Rödinghausen hat Großes vor und trainiert unter Profibedingungen. Flossbach: „Kein Spieler geht arbeiten.“

Der FC Bayern der Westfalenliga

Kein Wunder also, dass der Liga-Krösus erst eine Niederlage hinnehmen musste und auf direktem Anflug auf die Oberliga ist. Allerdings soll auch die nur als Übergangsklasse herhalten.

Entsprechend motiviert zeigt sich die TSV-Elf, die den Überfliegern vor heimischer Kulisse gern ein Beinchen stellen möchte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.