TuS 05 Sinsen ist gegen SC Delbrück zum Punkten verdammt

Anzeige
Jubeln ist Pflicht: Wie Danny Tottmann gegen Hassel, der mit dem TuS in Delbrück nachlegen muss.
Die nervliche Zerreißprobe geht für den TuS 05 Sinsen in die nächste Runde. Und es folgen aller Wahrscheinlichkeit nach noch fünf weitere, die den Pulsschlag der Verantwortlichen in ungesunde Höhen schnellen lassen.

Denn das 2:2 gegen YEG Hassel ist sicherlich ein Erfolg - beim Kampf um den Klassenerhalt in der Westfalenliga allerdings nicht mehr als ein Silberstreif am Horizont.
Zumal der nächste Gastgeber am Sonntag (15 Uhr) der Delbrücker SC ist, seines Zeichens Tabellenzweiter, der seiner Favoritenrolle mit aller Macht gerecht werden will. Doch den angeschlagenen Sinsenern bleibt eigentlich nichts übrig, als mit allem Risiko auf Punktejagd zu gehen. Denn derzeit klebt die Mannschaft von TuS-Trainer Martin Schmidt auf einem Abstiegsplatz fest. Allein, bis auf Rang neun hat Sinsen nur vier Zähler Rückstand.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.