TuS 05 Sinsen will beim Showdown gegen Brambauer-Lünen den Aufstieg perfekt machen

Anzeige
Zwischen hoffen und bangen: TuS-Trainer Martin Schmidt vor dem letzten und entscheidenden Spiel beim SV Brambauer-Lünen.
Einen haben sie noch: Der TuS 05 Sinsen verbockte zwar den Westfalenliga-Aufstieg gegen TuS Haltern (1:2) vor heimischer Kulisse, aber die Sektkorken können noch immer knallen. Denn am Sonntag (15 Uhr) bekommen die Jungs von Trainer Martin Schmidt beim SV Brambauer-Lünen den zweiten, aber auch letzten Matchball serviert.

Allein: Um ganz sicher zu sein, müssen die Sinsener beim abstiegsbedrohten Gastgeber drei Punkte einfahren - bei einem Unentschieden könnte Verfolger Stuckenbusch durch einen Sieg mit mindestens fünf Toren Differenz den TuS von Platz zwei noch verdrängen.

Dann würde die geplante Mallorca-Abschlussfahrt am Montag wohl ins Jammertal gehen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.