TuS 05 Sinsen zeigt mehr Biss - Sonntag kommt Schlusslicht Viktoria Resse

Anzeige
1:1 endete die Partie zwischen dem TuS 05 Sinsen und Concordia Wiemelhausen.

Am kommenden Sonntag muss der TuS 05 Sinsen beweisen, dass er die Klasse halten will und kann. Wenn um 15 Uhr als Gast Viktoria Resse auf dem Rasen steht, müssen Punkte her. Machbar: Resse ist Schlusslicht der Tabelle.

Gegen Concordia Wiemelhausen, Heimspiel und erste Partie unter der neuen Führung von Thomas Sliwa, hatten die Sinsener sich kein dickes Osternest gesichert, sondern unentschieden gespielt. Bereits nach nur drei Minuten ließ David Sdzuy die Fans des TuS 05 jubeln: Er brachte die so arg gebeutelten Sinsener gegen Concordia Wiemelhausen in Führung, nachdem ihm Dennis Adamczok einen glänzenden Pass serviert hatte. Doch am Ende wird abgerechnet: Der Gast glich durch den Treffer von Christopher Schmidt in der 78. Minute aus. Bedauerlich, denn die Sinsener hatten eindeutig mehr Chancen und auch Kampfbereitschaft gezeigt.
Also wurde es nichts mit einem Sieg zum Einstand des neuen Trainers. Sliwa hat - nach dem 7:1-Offenbarungseid gegen Finnentrop - Sebastian Rasch als Coach des TuS 05 Sinsen vor wenigen Tagen abgelöst.
Aktuell steht der heimische Westfalenligist auf einem wenig komfortablen 13. Platz, aber mit 26 Punkten deutlich besser da als Viktoria Resse. Der Tabellenletzte konnte bisher nur 13 Punkte für sich verbuchen. Ein Spaziergang wird das für die Sliwa-Mannschaft aber auch nicht. Gegen den SV Brackel holte Viktoria Resse ein 2:2 heraus.
Wie gesagt: Unentschieden reicht nicht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.