VC Marl macht den TV Hörde zum Regionalliga-Meister

Anzeige
Jubeln trotz Niederlage: Der VC Marl bleibt Regionalligist, der TV Hörde holte sich den Titel.
Beim Saison-Kehraus in Hörde konnte der VC Marl entspannt ans Netz gehen. Denn bereits in der letzten Woche lag der Regionalliga-Erhalt der heimischen Volleyball-Cracks in trockenen Tüchern. Trotz einer 1:3-Niederlage gegen Dressendorf, denn der Mitkonkurrent patzte ebenfalls.

Aber die Lockerheit der Marler traf auf einen Gastgeber, der unter Starkstrom stand. Denn Spitzenreiter TV Hörde musste im letzten Saison-Aufgalopp siegen, um sich Titel und den zweiten Aufstieg in Folge zu sichern. Entsprechend ging der TV-Wirbel vor heimischer Kulisse los und das Team von Trainer Mirco Dittmar mit 0:3 (jeweils 18:25) sang und klanglos unter.

Danach stieg allerdings die Aufstiegsparty - und da waren alle wieder obenauf. Auch die Dittmar-Truppe, die immerhin ein weiteres Jahr Regionalliga feiern kann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.