VfB Hüls belohnt Fans - aber nicht mit einem Sieg

Anzeige
„Gegen den Ex-Klub will man natürlich immer gewinnen und zeigen, dass der Wechsel absolut richtig war“, tönten André Koch und Tayfun Cakiroglu, auch der Rest der Mannschaft wirkte nach dem sportlich guten Derby hochmotiviert.

- Bericht von Sara Holz -

„Gallig, in Feierlaune, siegeswütig“, hieß es. Doch aus all dem machte der TSV Hüls - abermals - nichts.
Das Spiel am Badeweiher eröffnete insgesamt höchst motiviert, mit leichten VfB-Vorteilen. Doch wer bereits im Keller ist, dem werden bekanntlich auch keine Geschenke gemacht - und so klingelte es in der 17. und 20. Minute gleich doppelt - im eigenen Kasten. Die Marler liefen fortan einem Rückstand hinterher und mit dem Selbstbewusstsein war‘s dahin.

Chancen im Minutentakt - ungenutzt

Denkste! Das Team von Martin Schmidt nahm nur wenige Minuten später wieder Fahrt auf und lieferte Gelegenheiten im Minutentakt. Der 1:2-Treffer in der 37. Minute - Nicolai Striewe zimmerte mit Wut im Bauch aus 17 Metern einfach drauf - war gerechter Anschluss.
In der zweiten Hälfte wäre noch einiges mehr drin gewesen für die Gastgeber, doch statt an ihre Leistung der ersten 45 Minuten anzuknüpfen, schalteten die Hülser auf Sparflamme.
Vielleicht war auch einfach nach dem frühen 1:3 in der 49. Minute gänzlich die Luft raus. Gut für die Gladbecker, die ihr Vorhaben, die schlechte Auswärtsbilanz ein bisschen aufzupolieren, mit dem Sieg erfüllt haben. Für den VfB war die Partie nichts als die Fortsetzung einer sich immer weiter festigenden Serie. Einer negativen.

Zum 17. Spieltag treten die Marler am kommenden Samstag, 7. Dezember, ab 14 Uhr an. Auswärts geht es gegen die Hammer SpVg, die es sich im Tabellenmittelfeld bequem gemacht hat - und dort auch bleiben mag.

Freier Eintritt für treue Fans

Schöne Idee beim VfB Hüls: Um seinen treuen Fans zu danken, erhielten alle, die zum letzten Heimspiel am Badeweiher (gegen den SV Zweckel) mit einem VfB-Schal, einem VfB-Trikot oder ein anderes VfB-Fan-Utensil erschienen waren, hatte freien Eintritt. Auch Nikolausmützen mit VfB-Logo waren bei winterlichen Temperaturen ausgesprochen passend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.