VfB Hüls will sich gegen Duisbug beschenken

Anzeige
Verabschiedung in die Winterpause: Nach der Partie am Samstag gegen Duisburg II legen die Kicker des VfB Hüls die Beine hoch.
Es ist der richtige Zeitpunkt für eine Bescherung. Und das nicht nur, weil Weihnachten vor der Tür steht, vielmehr muss der VfB Hüls sich dringend bei seinem letzten Ausgalopp vor der Winterpause ein Geschenk basteln. Die Schleife soll am Samstag (14 Uhr) der MSV Duisburg II drum machen und den Rot-Weißen drei Punkte überreichen.

Ansonsten steht das Fest am Badeweiher unter keinem guten Stern. Denn nach einem völlig verkorksten Monat spülte es die Jungs von Trainer Schmidt bis auf den vorletzten Tabellenplatz der Regionalliga. Zumal die Werks-Elf jetzt schon sechs Punkte Rückstand aufs rettende Ufer zählt. Das hatte sich der Club nach einem vielversprechendem Zwischenspurt im Oktober und November ganz anders vorgestellt.

In dieser Phase schafften die Hülser den Sprung aus der Abstiegszone, glaubten den Weg für ein stimmungsvolles Weihnachten planiert zu haben.
Doch auch Martin Schmidt kann sich nicht erklären, was sein Team in den entscheidenden Partien gegen die direkte Konkurrenz im Kampf um den Klassenerhalt gehemmt hat. Umso erleichterter dürften der Coach über die wetterbedingte Absage der Rasenveranstaltung bei Viktoria Köln gewesen sein.

Doch am Samstag wartet ein weiteres Schlüsselspiel auf die Schmidt-Jungs. Denn die Duisburger Nachwuchs-profis waten auch durch den Regionalliga-Morast, liegen genau drei Zähler vor dem VfB und hoffen ebenfalls auf ein Erfolgserlebnis zum Jahresausklang. Allerdings liegt nur ein Präsent unterm Baum. Und das will der VfB Hüls.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.